Kino

Kino Blauer Stern strahlt wieder

Dass Kinos wiedereröffnet werden, ist dieser Tage keine Seltenheit. Im Fall des Pankower Hauses Blauer Stern konnte die Zwangspause aber für eine geplante Renovierung und Umgestaltung genutzt werden, die nun abgeschlossen wurde.

13.08.2020 15:07 • von Marc Mensch
Der neugestaltete große Saal im Kino Blauer Stern (Bild: Marvin Wiechert)

Viel Grund zu feiern haben die deutschen Kinobetreiber dieser Tage zwar leider nicht - aber den einen oder anderen festlichen Anlass gibt es auch in diesen schwierigen Wochen. Dazu zählte nun die feierliche (wenn auch natürlich unter Einhaltung der notwendigen Sicherheitsmaßnahmen) begangene Wiedereröffnung des Pankower Kinos Blauer Stern durch die Yorck-Gruppe. Diese folgte auf Wochen einer "unfreiwilligen Kreativpause", wie man es in einer Mitteilung nennt, die indes dazu genutzt werden konnten, die bereits geplante Renovierung und Umgestaltung des Kinos umzusetzen. Für das Innendesign zeichnet erneut das Architekturbüro Patrick Batek verantwortlich, dessen Handschrift schon das Delphi Lux ziert; für dessen Entwurf gab es den in Branchenkreisen renommierten "Frame Award". Im Kino Blauer Stern erwartet die Gäste laut der Yorck-Gruppe nun ein "behutsames Miteinander aus Alt und Neu." Ausgehend von einem Bild der Berliner Künstlerin Mechtild van Ahlers wurde der große Saal gestaltet und das Design aus dem Saal in das moderne Foyer übertragen.

"Die vergangenen Wochen und Monate haben gezeigt, wie wichtig uns Begegnungen sind, wie wichtig auch Kino als Ort in der Nachbarschaft ist. Wir glauben an die Zukunft des Kinos!", erklärte Yorck-Geschäftsführer Christian Bräuer beim Festakt, dem unter anderem Bezirksbürgermeister Sören Benn beiwohnte. "Die Kinos der Yorck Gruppe sind keine reinen Filmabspielbuden, hier steht die Qualität und Kultur im Vordergrund. Ich freue mich sehr, dass der Blaue Stern gerade jetzt - und wir wissen alle, dass es keine einfache Zeit für Kulturschaffende ist - zurückkommt und zeigt, dass Kultur am Leben ist", so Benn.

Der Gastgeber nutzte den Rahmen unterdessen auch, um sich persönlich beim Publikum für die Unterstützung und Sympathiebekundungen in den letzten Monaten zu bedanken. Wieder für seine Gäste da sein zu können, sei ihm die größte Freude. Das Kino Blauer Stern gehört seit 2018 zur Yorck-Gruppe, sie hatte es von Betreiber Uwe Feld nach dessen gesundheitsbedingtem Rückzug übernommen. Feld wiederum hatte das 1933 eröffnete und zeitweise anderweitig genutzte Traditionshaus 1996 reaktiviert.