TV

Medienmogul Sumner Redstone 97-jährig verstorben

Sumner Redstone, über sein Unternehmen National Amusements Mehrheitseigentümer von Viacom und CBS und bis Anfang 2016 Chairman von CBS, ist im Alter von 97 Jahren verstorben.

12.08.2020 16:12 • von Jochen Müller
Sumner Redstone ist im Alter von 97 Jahren verstorben (Bild: imago images / ZUMA Press)

Sumner Redstone ist tot. Wie sein Unternehmen National Amusements, über das er Mehrheitseigentümer von Viacom und CBS war, heute mitteilt, ist Redstone jetzt im Alter von 97 Jahren verstorben. "Im Laufe seines bedeutsamen Lebens und Karriere hat Sumner eine wichtige Rolle bei der Schaffung einer modernen Medien- und Unterhaltungsbranche gespielt. Er hat National Amusements von einer regionalen Kinokette zu einem weltweit führenden Unternehmen in der Kinobranche gemacht. Sumner war auch ein interessierter Investor, der Anteile an einer Reihe von Unternehmen wie Viacom und CBS - heute als ViacomCBS fusioniert - gehalten hat, die er zu prominenten, internationalen und branchenführenden Konglomeraten in der Medienbranche ausgebaut hat", heißt es in einem Statement von National Amusements.

Bis Februar 2016 fungierte der damalige Mehrheitseigentümer Sumner Redstone auch als Chairman von CBS. Noch im selben Jahr lieferte er sich eine heftige Debatte mit dem von ihm protegierten Viacom-Chairman Philippe Dauman über einen Teilverkauf von Paramount, den die Redstone-Familie schlussendlich blockierte (wir berichteten). Wenig später begannen die Planungen für eine Wiedervereinigung von Viacom und CBS, die Ende 2019 vollzogen wurde.

ViacomCBS-CEO Bob Bakish erklärte heute: "Sumner Redstone war eine Naturgewalt und ein starker Wettbewerber, der sowohl im Geschäftlichen als auch im Zwischenmenschlichen ein großes Vermächtnis hinterlässt. ViacomCBS wird Sumner für seine unerreichte Leidenschaft zu gewinnen, seine endlose intellektuelle Neugierde und seinem vollumfänglichen Einsatz für das Unternehmen in Erinnerung behalten."