Produktion

Furtwängler/Kasumba ermitteln wieder

Noch bis 10. September stehen Maria Furtwängler und Florence Kasumba für ihren vierten gemeinsamen "Tatort" vor der Kamera.

12.08.2020 11:12 • von Jochen Müller
Patrick Orth (Kamera), die Hauptdarstellerinnen Florence Kasumba und Maria Furtwängler sowie Regisseur Stefan Krohmer (v.l.n.r.) am Set des "Tatort: Die Rache an der Welt" (AT) (Bild: NDR/Christine Schroeder)

Noch bis 10. September finden in Göttingen und Umgebung sowie in Hamburg die Dreharbeiten zum "Tatort: Die Rache an der Welt" (AT) statt. In ihrem vierten gemeinsamen Fall sind die von Maria Furtwängler und Florence Kasumba gespielten Kommissarinnen einem Serientriebtäter auf der Spur. Er lauert Frauen an abgelegenen Orten auf und vergewaltigt sie, lässt sie aber stets am Leben. Als in einem kleinen Park die Leiche einer Studentin, die vor ihrer Ermordung brutal vergewaltigt worden war, gefunden wird, vermuten die beiden Kommissarinnen, dass der Täter diesmal von seinem üblichen Muster abgewichen ist. Eine DNA-Analyse am Tatort soll Aufschluss bringen.

In weiteren Rollen stehen u.a. Daniel Donskoy, Mala Emde, Sascha Gersak, Leonard Carow, Bagher Ahmadi, Eidin Jalali, Luc Feit und Jonas Minthe vor der Kamera von Patrick Orth. Regie führt Stefan Krohmer nach einem Drehbuch von Daniel Nocke; das vielfach preisgekrönte Duo hatte u.a. für den NDR-Film Meine fremde Freundin" den Hamburger Produzentenpreis für Deutsche Fernsehproduktionen erhalten.

Produziert wird der "Tatort: Die Rache an der Welt" (AT), der voraussichtlich im kommenden Jahr ausgestrahlt werden wird, von Iris Kiefer (filmpool fiction). Als Producerin fungiert Annette Köster, die Redaktion seitens des NDR liegt bei Christian Granderath und Sabine Holtgreve.