Produktion

rbb-Erfolgsserie "Warten auf'n Bus" bekommt zweite Staffel

Noch bis 15. Oktober ist die erste Staffel der erfolgreichen rbb-Serie "Warten auf'n Bus" in der ARD-Mediathek verfügbar. Im Frühjahr 2021 soll die zweite Staffel gedreht werden.

10.08.2020 11:34 • von Jochen Müller
Jördis Triebel, Ronald Zehrfeld, Felix Kramer (v.l.n.r.) und Hund Maik in der rbb-Serie "Warten auf'n Bus" (Bild: rbb/Frédéric Batier)

Mit der Serie Warten auf'n Bus" verfolgte der rbb ab April dieses Jahres eine klare Online-First-Strategie, wie Martina Zöllner, Doku- und Filmchefin des rbb, im Februar dieses Jahres in einem Interview mit Blickpunkt:Film betonte.

Und es war eine erfolgreiche Strategie, wie die Zahlen zeigen; bis Ende Juli hatte die die aus acht Folgen bestehende erste Staffel der Serie in der ARD-Mediathek mehr als 900.000 Abrufe; sie ist noch bis 15. Oktober dort zu sehen und ab 1. November für zwei Jahre auf Netflix abrufbar.

Ab kommenden Frühjahr soll nun eine zweite Staffel gedreht werden, die dann im Herbst 2021 in der ARD-Mediathek und im rbb-fernsehen ausgestrahlt wird. Dazu Martina Zöllner: "Die Resonanz auf 'Warten auf'n Bus' war derart positiv, dass für uns schnell klar war: Wir machen weiter. Das große Interesse an dieser ungewöhnlichen Serie hat uns sehr gefreut. Es passiert ja im Grunde nichts, aber genau daraus entwickelt die Serie ihren Charme."

Protagonisten werden erneut die von Ronald Zehrfeld und Felix Kramer gespielten End-Vierziger Hannes und Ralle sein, die sich an der Bushaltestelle über sämtliche Themen des Alltags unterhalten, während sie auf den Bus warten. Gesellschaft bekommen sie dabei neben Hund Maik auch von der Busfahrerin Kathrin (Jördis Triebel).

Produziert wird auch die zweite "Warten auf'n Bus"-Staffel von Senator Film (Produzenten: Ulf Israel und Reik Möller) in Zusammenarbeit mit der rbb media im Auftrag des Rundfunk Berlin-Brandenburg (Redaktion: Martina Zöllner und Kerstin Freels).