Kino

Die Bronx hatte den größten

Auch wenn das eigentliche Tribeca Film Festival in diesem Jahr ausfallen musste, sorgten die Organisatoren für Drive-In-Ersatz. Airscreen war als Dienstleisters mit an Bord und stellte die größte aufblasbare Leinwand der USA zur Verfügung.

07.08.2020 16:45 • von Marc Mensch
36 Meter maß der in der Bronx aufgebaute Airscreen in der Breite (Bild: Airscreen)

Corona machte der 19. Ausgabe des 2002 von Robert De Niro und Jane Rosenthal ins Leben gerufenen Tribeca Film Festivals zwar einen Strich durch die Rechnung - aber die Organisatoren sorgten zwischen 2. Juli und 2. August dennoch an fünf Standorten in New York, Kalifornien, Texas und Florida für Leinwandvergnügen - aus dem Auto heraus. Mit an Bord war als Dienstleister auch Airscreen, die im New Yorker Stadtteil Bronx für das Tribeca Drive-In einen 36 Meter breiten Airscreen aufbaute - und damit nach eigenen Angaben die größte aufblasbare Leinwand der USA

Dazu Geschäftsführer Christian Kremer: "Wir beobachten schon seit Jahren, dass immer mehr Filmfestivals Freiluftkinos in das Gesamtprogramm integrieren. So wird das Festival einer breiteren Publikumsschicht zugänglich gemacht - im gewissen Sinne demokratisiert. Tribeca brachte auf diese Art den Besuchern neben den Filmen eben auch die Schönheit New Yorks näher."