Produktion

Antoine Fuqua inszeniert "Siege of Bethlehem"

Antoine Fuqua hat sein nächstes Regieprojekt nach dem Sklavendrama "Emancipation" benannt.

07.08.2020 12:02 • von Jochen Müller
Antoine Fuqua (Bild: Kurt Krieger)

Als nächstes Projekt nach dem Sklavendrama Emancipation", das sich AppleTV+ auf dem virtuellen Filmmarkt von Cannes für eine Rekordsumme von 120 Mio. Dollar gesichert hatte, wird Antoine Fuqua "Siege auf Bethlehem" inszenieren. Das berichtet "Deadline.com".

Basierend auf dem Buch des ehemaligen Leiters des Büros der "Newsweek" in Jerusalem, Joshua Hammer, "A Season in Bethlehem: Unhold War in a Sacred Place", erzählt der Film die wahre Geschichte eines Moslems, eines israelischen Juden und eines amerikanischen Christen, die eine bewaffnete Auseinandersetzung zwischen einer israelischen Militäreinheit und einer Gruppe palestinensischer Milizen, die sich in der Geburtskirche Jesu in Bethlehem verschanzt hatten, verhindern konnten.

Das Drehbuch haben Avi Issacharoff, Korrespondent der israelischen Tageszeitung "Haaretz", und Matt Cook, der an zwei Irak-Kriegen teilgenommen hat, geschrieben. Issacharoff und Lior Raz, das Kreativeam hinter der Netflix-Serie "Fauda", sowie Michael Kase und Aaron L Gilbert produzieren.