TV

Marktforschung: 28 Prozent mehr SVoD-Abos in 2019

Die Marktforscher von Digital TV Research haben sich Gedanken über das Verhältnis von Streaming-Subscribern und abgeschlossener Abos gemacht.

04.08.2020 10:22 • von Jörg Rumbucher

Eine neue Mitteilung von Digital TV Research besagt, dass Stand Ende 2019 weltweit 642 Mio. SVoD-Verträge abgeschlossen waren. 130 Mio. mehr als ein Jahr zuvor bedeuten einen Zuwachs um 28 Prozent. Dem gegenüber stieg 2019 global die Zahl der Abonnenten um 55 auf 403 Mio. (plus 16 Prozent). Setzt man den Brutto- und den Nettowert ins Verhältnis ergibt sich, dass ein SVoD-Kunde im Durchschnitt 1,59 Abos besitzt.

2015 lag der Durchschnittswert bei 1,23, 2018 bei 1,44. Ende vergangenen Jahres gab es demnach weltweit 348 Abonnenten mit insgesamt 503 Mio. Verträgen. Zentrale Aussage von Digital TV Research ist daher: Die Zahl abgeschlossener Abos steigt schneller als die Zahl der Abonnenten.

Die Mehrzahl der SVoD-Abonnenten sind in den USA und in China beheimatet.63 Prozent aller Subscription wurden laut Digital TV Research in diesen beiden Ländern abgeschlossen. IN den USA seien 2019 43 Mio. hinzugekommen, in China 35 Mio. Zehn Länder mit mehr als jeweils zehn Mio. SVoD-Verträgen stehen für 84 Prozent des globalen Streamingmarktes.