Produktion

ZDF schickt Sophie Dal und Maxim Mehmet wieder auf Streife

Noch bis Mitte Oktober laufen die Dreharbeiten zu zwei weiteren Folgen der ZDF-Samstagabend-Krimireihe "Friesland".

30.07.2020 12:22 • von Jochen Müller
Sophie Dal und Maxim Mehmet, Hauptdarsteller der ZDF-Samstagabend-Krimireihe "Friesland" (Bild: obs/ZDF/Willi Weber)

In Leer in Ostfriesland sowie in Köln und Umgebung werden noch bis voraussichtlich 16. Oktober zwei weitere Filme der ZDF-Samstagabend-Krimireihe "Friesland" gedreht. Inszeniert werden beide Filme von Thomas Durchschlag, das Drehbuch zu "Der große Waal" (AT) hat Georg Ludy geschrieben, das Skript zu "Bis aufs Blut" (AT) stammt von Mariann Kaiser.

In "Der große Waal" (AT) muss der Mord an dem verschwundenen Investmentmanager Johann Waal (Andreas Windhuis) aufgeklärt werden, der eines Tages tot im Leichenwagen des Bestatter Habedank (Holger Stockhaus) aufgefunden wird. Dieser wird nicht nur dadurch zum Hauptverdächtigen, denn er hat auch eine größere Summe in den von Waal geplanten "Friesland Valley Technologiepark" investiert und fordert das Geld nun von dessen Witwe Vera (Tatja Seibt) zurück - doch das Geld ist spurlos verschwunden.

In "Bis aufs Blut" (AT) werden die beiden Streifenpolizisten Henk Cassens (Maxim Mehmet) und Süher Özlügül (Sophie Dal) zu einem Haus gerufen, in dem ein Einbrecher in einem Keller eingesperrt sein soll. Doch der Einsatz entpuppt sich als Fehlalarm, denn Hanno Schlüter (Alexander Beyer), der die Polizei gerufen hatte, leidet unter Verfolgungswahn. Wenig später wird Schlüters Frau Femke (Anja Pahl) tot aufgefunden. Der Kreis der Verdächtigen ist groß und der überraschende Fund einer Überwachungskamera könnte sich als Wegweiser zum Mörder herausstellen.

Weitere Rollen in der Produktion der Warner Bros. ITVP Deutschland haben u.a. Yunus Cumartpay, Genija Rykova, Florian Stetter, Dennenesch Zoudé und Jochen Matschke übernommen. Ein Ausstrahlungstermin steht noch nicht fest.