Festival

Kinderkanal holt Festivalfime ins Fernsehen

Ab 1. August werden im Rahmen des "KiKA KINO Festival" 20 Film von Kinderfilmfestivals wie Goldener Spatz, Schlingel, Lucas, Michel, Berlinale Generation und dem Münchner Kinderfilmfestival zu sehen sein, die in diesem Jahr nicht in gewohnter Form stattfinden können.

29.07.2020 10:43 • von Jochen Müller
Am 1. August startet das "KiKA KINO Festival" (Bild: KiKA)

Der Kinderkanal startet am 1. August das "KiKA KINO Festival". Wie der Sender heute mitteilt, werden auf Sendeplätzen wie montags um 12 Uhr, freitags um 19.30 Uhr, samstags um 13.30 Uhr sowie sonntags ab 12 Uhr insgesamt 20 nationale und internationale Filmhighlights von Kinderfilmfestivals wie Goldener Spatz, Schlingel, Lucas, Kinderfilmfest München, Berlinale Generation und Michel zu sehen sein.

Programmgeschäftsführerin Astrid Plenk: "Kinderfilm-Festivals konnten in diesem Jahr nicht in gewohnter Form stattfinden, daher haben wir kurzerhand die Festivals in den KiKA geholt. Entstanden ist eine einzigartige Kooperation, die es in dieser Form noch nie gegeben hat. Wir zeigen 20 wunderbare Stoffe, an denen die ganze Familie viel Spaß haben wird. Kino ist und bleibt ein besonderer Ort und das 'KiKA KINO Festival' verspricht diese Atmosphäre nach Hause zu bringen - da bin ich sicher."

Im Rahmen des "KiKA KINO Festival" werden nach Senderangaben Abenteuer-, Action-, Animations- und Märchenfilme wie Die Pfefferkörner und der Fluch des schwarzen Königs", Amelie rennt", Matti und Sami und die drei größten Fehler des Universums", "Überflieger - Kleine Vögel, großes Geklapper", Ente gut! Mädchen allein zu Haus", "Die sieben Raben" und Die weiße Schlange" zu sehen sein.

Die Verantwortlichen der Kinderfilmfestivals begrüßen das Engagement des Kinderkanal sehr. So betont Franziska Kremser-Klinkertz, Kuratorin des Kinder- und Jugendprogramms der Nordischen Filmtage Lübeck: "Kinder sind für mich die wichtigste Zielgruppe überhaupt, denn sie sind unsere Zukunft. Daher sollte man ihnen tolle Inhalte anbieten und sie auf Festivals auch als wichtigen Teil des Publikums bedenken. Festivals sind Plattformen für Filme, die später nicht unbedingt im Kino zu sehen sind. Insofern sind Festivals kleine Entdeckungsreisen. Dass KiKA nun einige Festivallieblinge zeigt, finde ich super. Ich hoffe, dies ist Auftakt eines regelmäßigen Programmschwerpunktes."

Maryanne Redpath. Leiterin der Berlinale-Generation, zur Bedeutung des "KiKA KINO Festival" gerade in der aktuellen Situation: "Durch das Corona-Virus ist ein Kinobesuch auch für junge Menschen nur eingeschränkt möglich. Umso wichtiger ist es, einem jungen Publikum Zugang zum guten Kino mit dem "KiKA KINO Festival" zu ermöglichen. Wir sind gerne dabei."

Nicola Jones, Leiterin des Deutschen Kinder Medien Festival Goldener Spatz, ergänzt: "Das 'KiKA Kino-Festival' bietet die Chance, tolle deutsche Produktionen zu sehen, von denen einige von der Zielgruppe selbst ausgezeichnet wurden. Es ist wichtig, dass Kinder ernst genommen werden und ein Mitspracherecht bekommen für Beiträge, die in erster Linie an sie gerichtet sind. Genau dafür steht der Goldene Spatz."

Michael Harbauer, Leiter des Internationalen Filmfestival Schlingel, freut sich vor allem darüber, dass die Filme eine größere Reichweite bekommen als auf den Festivals: "Es ist großartig, dass KiKA mit seinem 'KiKA KINO Festival' außergewöhnlichen Filmen die Chance gibt, länger als nur während einer Festivalwoche, und vor allem deutschlandweit und nicht regional beschränkt, gesehen zu werden. 17 der 23 Filme sind auch beim 'Schlingel' in Chemnitz gelaufen und Sie können sich auf tolle Produktionen freuen. Ich wünsche Ihnen und Ihren Kindern dabei ganz viel Spaß und vielfältige neue Einblicke in die bunte Welt der Filme."

Ausführliche Informationen zum Programm des "KiKA KINO Festival" unter www.kika.de.