TV

Einschaltquoten: Oscargewinner siegt beim jungen Publikum

Sowohl bei den 14- bis 49-Jährigen als auch beim Gesamtpublikum hat es gestern jeweils zwei Spitzenreiter gegeben.

28.07.2020 09:29 • von Jochen Müller
Bei den 14- bis 49-Jährigen stark: "Three Billboards Outside Ebbing, Missouri" (Bild: Fox)

4,47 Mio. Zuschauer (MA: 17,1 Prozent) sahen gestern die Wiederholung des ZDF-Thrillers Totengebet" mit Jan Josef Liefers in der Rolle des Anwalts Joachim Vernau. Das sind zwar gut 2,5 Mio. und gut vier Prozentpunkte weniger als bei der Erstausstrahlung im Januar 2019, für Platz eins bei den Einschaltquoten reichte es dennoch. Allerdings gleichauf mit der ARD-"Tagesschau", die ebenfalls 4,47 Mio. Zuschauer (MA: 18,1 Prozent) sahen. Im Anschluss daran kam Martin McDonaghs Three Billboards Outside Ebbing, Missouri", für den die Darsteller Frances McDormand und Sam Rockwell 2018 mit einem Oscar ausgezeichnet worden waren, im Rahmen des ARD-Sommerkinos auf 3,23 Mio. Zuschauer (MA: 12,4 Prozent).

Bei den 14- bis 49-Jährigen erzielte "Three Billboards Outside Ebbing, Missouri" einen starken Marktanteil von 10,5 Prozent und lag damit gleichauf mit dem RTL-Format "Undercover Boss" in dieser Zielgruppe auf Platz eins in der Primetime. "Die Herz! Schlag! Show" bei ProSieben verfehlte die Zehn-Prozent-Marke bei den 14- bis 49-Jährigen mit 9,6 Prozent ähnlich knapp wie die Vox-Doku-Soap "Goodbye Deutschland" (9,5 Prozent).

Die Sat1-Rankingshow "111 chaotische Kollegen" kam bei den 14- bis 49-Jährigen gestern auf einen Marktanteil von 6,5 Prozent und lag damit nur knapp vor dem US-Thriller Atemlos - Gefährliche Wahrheit" (6,3 Prozent) bei Kabel eins. Die RTLZWEI-Doku-Soaps "Die Schnäppchenhäuser" und "Die Bauretter" verzeichneten gestern Abend bei den 14- bis 49-Jährigen Marktanteile von 4,6 und 5,9 Prozent.