Festival

"Enfant Terrible" eröffnet Filmfest Hamburg

Eine Woche vor seinem Kinostart eröffnet Oskar Roehlers filmische Verneigung vor Rainer Werner Fassbinder am 24. September das Filmfest Hamburg.

27.07.2020 11:59 • von Jochen Müller
Oskar Roehlers "Enfant Terrible" eröffnet am 24. September das Filmfest Hamburg (Bild: Weltkino)

Oskar Roehlers Enfant Terrible" eröffnet am 24. September, eine Woche vor seinem Kinostart am 1. Oktober, das 28. Filmfest Hamburg. Wie das Filmfest heute mitteilt, werden Roehler und einige der Darsteller*innen des Films bei der Premiere in Hamburg anwesend sein.

In "Enfant Terrible" zeichnet Oskar Roehler zusammen mit Drehbuchautor Klaus Richter das Leben der deutschen Regie-Ikone Rainer Werner Fassbinder (gespielt von Oliver Masucci). Den 1982 verstorbenen Fassbinder, der in diesem Jahr 75 Jahre alt geworden wäre, bezeichnet Roehler als "einen Komet am nachtschwarzen Berliner Himmel, eine grelle Neonreklame, die im Wind flatterte, ein Monolith, der bunte Farben erfand, um sich in Szene zu setzen, der aber eigentlich aus dem kalten, grauen Urgestein der deutschen Nachkriegsgesellschaft gemacht war".

Filmfest-Hamburg-Leiter Albert Wiederspiel sagt zur Auswahl des Eröffnungsfilms: "Als Teenager in Kopenhagen hatte ich das Glück vom dänischen Kritiker Christian Braad Thomsen schon sehr früh mit Fassbinder regelrecht bombardiert zu werden. Braad Thomsens Verehrung für den deutschen Regisseur war grenzenlos - und sehr ansteckend. Mit 13 entdeckte ich 'Die bitteren Tränen der Petra von Kant' - da war es um mich geschehen! Wie glücklich bin ich jetzt, in diesem Ausnahmejahr mit 'Enfant Terrible' das Filmfest Hamburg eröffnen zu dürfen! Die Kombination Oskar Roehler/Rainer Werner Fassbinder verspricht explosives - und eine filmische Explosion ist das, was wir jetzt im Kino brauchen."

Das Filmfest Hamburg findet in diesem Jahr als "kompakte Festivaledition", so das Festival selbst, mit rund 70 Filmen im Abaton, CinemaxX Dammtor, Metropolis, Passage und Studio-Kino statt. Für einige Produktionen werden aufgrund der Corona-bedingten Platzbeschränkungen auch Streamingtickets angeboten.