Kino

Kinocharts Deutschland: Neustartmangel

Gerade erst eröffnen die Kinos neu - und schon nach vier Wochen herrscht spürbarer Mangel an potenten Neustarts. So konnte "Unhinged" nach Umsatz die Spitze verteidigen, während nach Besucherzahlen "Paw Patrol - Mighty Pups" deutlich führte.

27.07.2020 09:09 • von Thomas Schultze
"Unhinged" ist wieder Nummer eins in Deutschland (Bild: Leonine)

Gerade erst eröffnen die Kinos neu - und schon nach vier Wochen herrscht spürbarer Mangel an potenten Neustarts. So konnte Unhinged - Außer Kontrolle" mit Russell Crowe an seinem zweiten Wochenende mit 175.000 Euro Einspiel bei 21.500 verkauften Tickets nach Umsatz die Spitze verteidigen, war allerdings nicht der meistgesehene Titel des Wochenendes: Auf Platz zwei findet sich Paw Patrol: Mighty Pups", der an seinem dritten Wochenende von 31.500 Zuschauern gesehen wurde, aber mit 165.000 Euro Kasse nicht ganz die Spitzenposition schaffte.

Auch Meine Freundin Conni - Geheimnis um Kater Mau" ist weiter gut dabei: Am vierten Wochenende waren bei 24.000 Kinogängern 155.000 Euro Kasse fällig. Gesamt hat der erste Hit seit dem Lockdown bereits mehr als 150.000 Besucher auf der Habenseite. Platz vier ging an "Scooby - Voll verwedelt", der am dritten Wochenende bei 18.000 Zuschauern 120.000 Euro einspielen konnte. Und Takeover - Voll vertauscht" komplettiert die Top fünf mit 13.000 Kinogängern und 90.000 Euro Einspiel.

Erst auf Platz sieben findet sich der erste Neustart: Edison - Ein Leben voller Licht" kam bei seinem Kinostart fast drei Jahre nach seiner Weltpremiere in Toronto in 189 Kinos auf 9000 verkaufte Tickets, mit denen 75.000 Euro umgesetzt wurden. The Vigil - Die Totenwache" belegt mit 7000 Besuchern und 56.000 Euro Einspiel in 222 Kino den elften Platz. Auf Platz 15 findet sich das Event "Rossini, Der Barbier von Sevilla (2007)" mit 2000 Zuschauern und 47.000 Euro Einspiel in 130 Kinos. Und Als wir tanzten" belegte Platz 17 mit 4000 Kinogängern und 33.000 Euro Umsatz in 50 Locations.