TV

ARTE richtet Fokus auf das japanische Kino

Die erste Augustwoche steht bei dem deutsch-französischen Kulturkanal ganz im Zeichen der japanischen Kinematographie.

15.07.2020 16:37 • von Frank Heine
"Samurai ohne Schwert" von Hitoshi Matsumoto (Bild: ARTE)

ARTE entführt sein Publikum im Sommer in den fernen Osten. Die Woche vom 3. bis 10. August steht ganz im Zeichen des japanischen Kinos. In Erstausstrahlung zeigt der Sender am 3. August ab 22:05 Uhr Mikio Naruses "Midareru - Sehnsucht" (1964), als weitere Premiere folgt am gleichen Tag um 23:45 Uhr "Samurai ohne Schwert" (2011) von Hitoshi Matsumoto. Den Abschluss im linearen Programm bildet am 10. August um 22:45 Uhr Die verborgene Festung" (1958) von Altmeister Akira Kurosawa.

ARTE reichert die Japan-Tage durch vier weitere Spielfilme - Mr Long", "Abrechnung in Tokio", Ichi - Die blinde Schwertkämpferin" und "Blind Woman's Curse" - sowie die Dokumentation "Yakuza-Kino - der japanische Gangsterfilm", die alle in der Mediathek des Senders abrufbar sind.