Kino

Foto des Tages: Erfolgreiche Deutschlandpremiere von "Wir Eltern" in Düsseldorf

Am 14. Juli 2020 feierte die unverschämt realistische Familienkomödie "Wir Eltern" Deutschlandpremiere in Düsseldorf. Besonderer Gast war Hauptdarstellerin Elisabeth Niederer (rechts im Bild). Gemeinsam mit Verleiher Stephan Winkler von W-film (links im Bild) präsentierte sie die humorvolle Autofiktion einer echten Familie dem begeisterten Publikum im Atelier Kino. "Wir Eltern" wurde gedreht vom Schweizer Ehepaar Eric Bergkraut und Ruth Schweikert, frei nach eigenen Erlebnissen mit den eigenen drei Söhnen. Herausgekommen ist ein urkomischer Spielfilm über das ganz alltägliche Familienchaos mit spätpubertären Kids. Fazit: Eltern können nicht nicht Fehler machen! Als Förderungen unterstützen Swiss Films, BAK Bundesamt für Kultur und Film- und Medienstiftung NRW. Ab 16. Juli bundesweit in den Kinos. Kinotermine und weitere Infos: http://wireltern.wfilm.de. Foto: W-film / Christoph Hardt (PR-Veröffentlichung)

15.07.2020 10:28 • von Jochen Müller
Haupdarstellerin Elisabeth Niederer und Verleiher Stephan Winkler im Düsseldorfer Atelier Kino (Bild: W-film / Christoph Hardt)

Am 14. Juli 2020 feierte die unverschämt realistische Familienkomödie Wir Eltern" Deutschlandpremiere in Düsseldorf. Besonderer Gast war Hauptdarstellerin Elisabeth Niederer (rechts im Bild). Gemeinsam mit Verleiher Stephan Winkler von W-film (links im Bild) präsentierte sie die humorvolle Autofiktion einer echten Familie dem begeisterten Publikum im Atelier Kino. "Wir Eltern" wurde gedreht vom Schweizer Ehepaar Eric Bergkraut und Ruth Schweikert, frei nach eigenen Erlebnissen mit den eigenen drei Söhnen. Herausgekommen ist ein urkomischer Spielfilm über das ganz alltägliche Familienchaos mit spätpubertären Kids. Fazit: Eltern können nicht nicht Fehler machen! Als Förderungen unterstützen Swiss Films, BAK Bundesamt für Kultur und Film- und Medienstiftung NRW. Ab 16. Juli bundesweit in den Kinos. Kinotermine und weitere Infos: http://wireltern.wfilm.de. Foto: W-film / Christoph Hardt (PR-Veröffentlichung)