Kino

Stephan Giger, Geschäftsführer Ascot Elite Filmverleih: "Fast business as usual"

Wie haben die deutschen Einkäufer den diesjährigen Marché du Film erlebt, der nur virtuell abgehalten werden konnte? Hier berichtet Stephan Giger, Geschäftsführer Ascot Elite Filmverleih.

15.07.2020 12:09 • von Barbara Schuster
Stephan Giger (Bild: Ascot Elite Filmverleih)

Wie haben die deutschen Einkäufer den diesjährigen Marché du Film erlebt, der nur virtuell abgehalten werden konnte? Hier berichtet Stephan Giger, Geschäftsführer Ascot Elite Filmverleih.

Wie haben Sie den diesjährigen Marché du Film erlebt, der aufgrund der Corona-Pandemie nur virtuell stattfinden konnte?

Der virtuelle Markt war intensiv (zum Teil zehn Zoom-Meetings in Folge, neben dem "Daily Business"), aber insgesamt hat das Ganze gut funktioniert. Die Meetings waren immer pünktlich 30 Minuten, was im "echten" Cannes meist nie eingehalten wird und man ständig irgendwo warten muss.

Waren alle Möglichkeiten des Austauschs gegeben? Hat die Technik reibungslos funktioniert? Würde Ihnen die virtuelle Form künftig genügen?

Die Meetings waren wie auch "live" informativ und ausreichend. Die Technik hat gut funktioniert. Was sicherlich fehlt, sind die informellen Austauschmöglichkeiten während den diversen Cocktail-Empfängen zu den jeweiligen Filmen oder bei Essen mit Lizenzgebern. Nur virtuelle Märkte sehe ich für die Zukunft nicht, aber man kann sicherlich auf den einen oder anderen Live-Markt (z.B. AFM, EFM, Cannes) verzichten.

Wie war generell die Stimmung? Wie schätzt man die Folgen der Pandemie im Ausland für den Kinomarkt ein?

Eswar fast business as usual. Das Angebot und die Nachfrage waren da, kauft man jetzt ja vor allem bereits für 2022 ein und bis dahin haben wir die Krise hoffentlich endgültig im Griff. Nichtsdestotrotz wird die nach wie vor sehr unsichere Lage der nächsten Monate (und der damit verbundenen Aufschiebung von vielen Produktionsstarts) in 2021 Lücken in das Angebot verursachen.

Konnten Sie fündig werden? Wenn ja, welche Titel bringen Sie mit?

Wir haben diverse Titel eingekauft. Für die Schweiz die "Marktleader" wie z.B. "Arthur the King" von Sierra/Affinity oder "Faster, Cheaper, Better" von Filmnation. Für GAS haben wir die Rechte an "The Assistant" (von Protagonist) sowie "Cagefighter: Worlds Collide" erworben. Für mehrere weitere Titel sind wir kurz vor Abschluss.