TV

Einschaltquoten: Mehr Zuschauer bei der "Nachtschicht" als im Sommerkino

Auch als Wiederholung ist die ZDF-Krimireihe "Nachtschicht" eine (Quoten)Bank.

14.07.2020 09:25 • von Jochen Müller
Armin Rohde im ZDF-Krimi "Nachtschicht: Es lebe der Tod" (Bild: ZDF/Marion von der Mehden)

Mit 4,47 Mio. Zuschauern (MA: 16,7 Prozent), das sind rund 1,7 Mio. Zuschauer und knapp drei Prozentpunkte weniger als bei der Erstausstrahlung im November 2018, hat die Wiederholung von Lars Beckers von Network Movie produziertem Krimi Nachtschicht: Es lebe der Tod" dem ZDF gestern Platz eins bei den Einschaltquoten gesichert. Im Rahmen des ARD-Sommerkinos sahen zur gleichen Zeit 3,32 Mio. Zuschauer (MA: 12,5 Prozent) Florian Gallenbergers Tragikomödie Grüner wird's nicht, sagte der Gärtner und flog davon".

Platz eins bei den 14- bis 49-Jährigen in der gestrigen Primetime holte sich eine neue Folge der RTL-Reportagereihe "Undercover Boss" (14,4 Prozent), gefolgt vom Auftakt der neuen ProSieben-Show "Die! Herz! Schlag! Show!" (11,3 Prozent). Einen tollen Erfolg erzielte Kabel eins gestern Abend mit dem Kinoklassiker "Jagd auf Roter Oktober", der bei den 14- bis 49-Jährigen auf einen Marktanteil von 9,7 Prozent kam. Das reichte spielend, um die restliche Konkurrenz hinter sich zu lassen. So verzeichnete Vox für seine Doku-Soaps "Laura & Der Wendler - Jetzt wird geheiratet" und "Goodbye Deutschland! Die Auswanderer" 14/49-Marktanteile von 6,7 und 7,7 Prozent, die RTLZWEI-Doku-Soaps "Die Schnäppchenjäger Spezial" und "Die Bauretter" kamen auf fünf und 4,9 Prozent und die Wiederholung der Sat1-Komödie "Love is in the Air" landete bei 3,3 Prozent.

Das konnte sowohl die ZDF-"Nachtschicht" (6,9 Prozent) als auch das ARD-Sommerkino (4,5 Prozent) noch toppen.