TV

Netflix-Wochencharts: Krimi stößt "Dark" vom Thron

Die US-Serie "The Blacklist" beweist in ihrer zweiten Woche, dass nicht nur deutsche Fernsehzuschauer der öffentlich-rechtlichen Sender auf Krimis stehen.

13.07.2020 07:37 • von Michael Müller
Erfolge auf Netflix: "The Blacklist (l.o.), "Warrior Nun" (l.u.) und "Dark" (r.u.) (Bild: Netflix, NBCUniversal)

Der neue Platz eins der deutschen Netflix-Wochencharts, die NBC-Serie "The Blacklist" (68 Punkte), ist das typische Beispiel für ein Format, das ursprünglich wie schon "Modern Family" (48 Punkte) von der Mediengruppe RTL Deutschland erfolgreich im Markt gelauncht wurde - hier im Pay-TV auf RTL Crime und etwas später im Free-TV auf RTL mit mehr als vier Millionen Zuschauern. Die guten Einschaltquoten schwanden, "The Blacklist" wanderte ab der vierten Staffel auf den Spartensender Nitro und wurde kurz vor Mitternacht mit schwachen Quoten versendet. Auf Netflix dagegen ist die Nachfrage nach der nun gestarteten siebten Staffel in der zweiten Woche noch größer als in der ersten Woche, wo sich die Crime-Serie mit James Spader als Ermittler noch knapp dem deutschen Serienphänomen "Dark" geschlagen geben musste.

Die amerikanische Fantasy-Serie "Warrior Nun" vom britischen Showrunner Simon Berry ("Van Helsing", "Bad Blood") belegt in Deutschland Platz zwei (61 Punkte). Die wiedererweckte und auserwählte Kampfnonne Ava, die mit ihrer kirchlichen Geheimorganisation "Buffy"-ähnlich Jagd auf Dämonen macht, wird gespielt von dem portugiesischen Telenovela-Sternchen Alba Baptista. Die Comic-Adaption kam auf der ganzen Welt gleich noch etwas besser als in Deutschland an. Alle Länder zusammengerechnet war "Warrior Nun" nämlich die legitime Nachfolgerin von "Dark" als populärste Serie weltweit auf Netflix - noch deutlich vor der Doku-Reihe "Unsolved Mysteries", die in Deutschland wiederum insgesamt auf Platz sechs landete (26 Punkte).

Derweil schreibt "Dark" weiterhin schöne Zahlen auf Platz drei der deutschen Wochencharts (53 Punkte). Unverwüstlich ist die polnische Entführungsfantasie "365 Days" (37 Punkte) seit nunmehr fünf Wochen in der Top Ten. In den deutschen Netflix-Jahrescharts liegt der umstrittene Film jetzt auf Platz zwei. Nur die Dating-Show "Finger weg" war noch mehr nachgefragt. Zudem kam der Charlize-Theron-Actioner "The Old Guard" (20 Punkte) am Wochenende souverän aus den Startlöchern und sicherte sich Samstag und Sonntag Platz eins der Tagescharts.

Top Ten (KW28):

01. The Blacklist (68 Pkt.)

02. Warrior Nun (61 Pkt.)

03. Dark (53 Pkt.)

04. Modern Family (48 Pkt.)

05. 365 Days (37 Pkt.)

06. Unsolved Mysteries NEU (26 Pkt.)

07. Desperados NEU (22 Pkt.)

08. The Old Guard NEU (20 Pkt.)

09. 47 Meters Down (16 Pkt.)

10. Snowpiercer (13 Pkt.)

Netflix veröffentlicht sei Ende Februar 2020 täglich nach Beliebtheit sortierte Top-Ten-Listen. In den deutschen Wochencharts sind diese hier jetzt nach einem Punktesystem aufgeschlüsselt und zusammengezählt worden. Dabei erhält der Erstplatzierte zehn Punkte, der Zweitplatzierte neun Punkte und so weiter. Natürlich können so besonders große Zuschauerabstände zwischen den Platzierungen nicht erfasst werden. Da die Netflix-Nutzer aber vor allem Serien und Filme in Schüben schauen, bildet diese Top Ten gut den Trend ab, welche Unterhaltungsprodukte aktuell am populärsten sind.