Produktion

European Work in Progress 2020 auf Kurs

Die dritte Ausgabe des Branchenevents European Work in Progress Cologne kann wie geplant vom 5. bis 7. Oktober 2020 während des Film Festival Cologne stattfinden. Filmprojekte können ab sofort und bis 15. August eingereicht werden.

10.07.2020 14:02 • von Marc Mensch
Die Gewinner*innen des Vorjahres (Bild: Juliane Guder)

Wie bereits Anfang Juni von uns gemeldet, kann die dritte Ausgabe des Branchenevents European Work in Progress Cologne (EWIP) wie geplant vom 5. bis 7. Oktober 2020 während des Film Festival Cologne stattfinden. Wie die Organisatoren mitteilen, stellt EWIP nach der Corona-bedingten Absage zahlreicher Festivals und Branchenveranstaltungen die erste Möglichkeit für europäische und deutsche Produktionen in der Dreh- bzw. Postproduktionsphase dar, sich einem hochkarätigen internationalen Fachpublikum aus Weltvertrieb, Filmverleih, Redaktionen und Festivals zu präsentieren. Veranstaltungsort ist erneut das Filmforum im Museum Ludwig.

Ab sofort und bis zum 15. August 2020 können Produzenten europäischer und internationaler Koproduktionen, an denen mindestens ein europäisches Land beteiligt ist, ein Projekt in der Dreh- oder Postproduktionsphase einreichen. Teilnahmeberechtigt sind Projekte, die über Ausschnitte aus bereits gedrehtem Material verfügen, um sie dem anwesenden Publikum aus erfahrenen Fachleuten vorzustellen. Das eingereichte Material kann dabei vom präsentierten Material abweichen. Die Pitches sind für eine Dauer von max. 15 Minuten inkl. Filmausschnitten und einem Q&A vorgesehen. Neben den vielen informellen Networking-Möglichkeiten werden One-to-one Meetings organisiert, um die Teilnahme so wirkungsvoll wie möglich zu gestalten.

Das Branchenevent findet in Kooperation mit der AG Verleih statt und wird maßgeblich von der Film- und Medienstiftung NRW gefördert. Weitere Informationen finden Sie unter www.european-work-in-progress.eu.