Festival

IFFR kündigt Veränderungen für 50. Jubiläumsrunde an

Die neue Festivalleiterin des International Film Festival Rotterdam (IFFR), Vanja Kaludjercic, kündigte für die anstehende 50. Jubiläumsrunde (27. Januar bis 7. Februar 2021), mit der sie gleichzeitig ihren Einstand feiert, einige Änderungen an.

08.07.2020 10:29 • von Barbara Schuster
Der langjährige IFFR-Festivalleiter Bero Beyer stellte zu seinem Abschied seine Nachfolgerin vor: Vanja Kaludjercic (Bild: Bas Czerwinski/Festival)

Die neue Festivalleiterin des International Film Festival Rotterdam (IFFR), Vanja Kaludjercic, kündigte für die anstehende 50. Jubiläumsrunde (27. Januar bis 7. Februar 2021), mit der sie gleichzeitig ihren Einstand feiert, einige Änderungen an. So wird der Hauptwettbewerb, in dem die Tiger verliehen werden, erweitert, und auch die Big Screen Competition soll ausgebaut werden. Zudem hat sich das Team der Programmer neu formiert.

"Diese programmliche Restrukturierung gewährleistet, dass das IFFR für die Zukunft gerüstet ist, sowohl für unser 50-jähriges Jubiläum als auch darüber hinaus. Wir wollen die Position von Rotterdam als internationales Festival mit einer klaren Mission und Vision betonen, weiter neugierig und offen sein für das, was Kino heute leisten kann, aber abgeneigt gegenüber vorgefassten Vorstellungen, was es sein sollte. Ich freue mich über die talentierten Programmer an meiner Seite, um den Ruf des IFFR als sicherer Hafen für diverses Kino zu stärken", so Kaludjercic.