TV

Netflix-Wochencharts: "Dark" erobert Deutschland und die Welt

Normalerweise konzentrieren sich die Netflix-Wochencharts auf die deutschen Zahlen. Da aber die Serie "Dark" in der vergangenen Woche ein weltweites Phänomen war, lohnt auch der Blick rund um den Globus.

06.07.2020 07:30 • von Michael Müller
Erfolge auf Netflix: "Dark" (l.o.), "The Blacklist" (l.u.) und "Warrior Nun" (r.u.) (Bild: Netflix, NBC)

Die dritte und abschließende "Dark"-Staffel ist in der Welt resp. auf Netflix - und die Welt feiert dafür die deutsche Serie von Jantje Friese und Baran bo Odar. In Deutschland bedeutet das in der 27. Kalenderwoche Platz eins mit 67 Punkten. Wobei "Dark" durchaus ernstzunehmende Konkurrenz durch die NBC-Crime-Serie "The Blacklist" mit James Spader hatte, die sich nur knapp mit Platz zwei geschlagen geben musste (65 Punkte). Beeindruckender als der erwartete deutsche Chartsplatz sind aber die Zahlen aus der ganzen Welt für "Dark". Netflix differenziert in seinen Charts zwischen Filmen und Serien. Der deutsche Platz eins bezieht sich auf die zusammengezählten Top-Ten-Listen beider Kategorien. Für den Bereich Serien lässt sich aber weltweit festhalten, dass "Dark" dort in den vergangenen sieben Tagen trotz harter und mannigfaltiger Konkurrenz die Spitzenposition eingenommen hat.

Der größte Netflix-Markt sind die USA mit mehr als 60 Millionen Abonnenten. Dort schaffte "Dark" am vergangenen Montag Platz fünf der Serien, steigerte sich am Mittwoch bis auf Platz vier, um dann langsam abzubauen. Ganz anders verlief es im zweitgrößten Markt Brasilien mit mehr als 14 Millionen Abonnenten. Dort stand die deutsche Serie von Montag bis Freitag auf Platz eins und musste sich erst am Samstag und Sonntag der Serie "Warrior Nun" geschlagen geben. Diese Dominanz wie in Brasilien fand sich in diversen internationalen Märkten: In Argentinien, Kolumbien, Costa Rica, Ägypten, Bolivien, Griechenland, Guatemala, Honduras, Chile, Kuwait, Oman, Polen, Litauen, Paraguay, Saudi-Arabien oder auch Venezuela stand "Dark" durchgehend auf Platz eins. Das gilt auch für den riesigen Markt Indien und den großen Markt Italien.

In Großbritannien, dem drittwichtigsten Netflix-Markt, hielt die fiktive Stadt Winden die gesamte Woche eine Top-Ten-Platzierung - höchster Rang war Platz sechs. Durchgehend in der Top Ten war die Serie ebenso in Australien. In Kanada, wo mehr als 6,5 Millionen Menschen einen Netflix-Account haben, gelang "Dark" viermal hintereinander Platz fünf. Noch tollere Zahlen schrieb die deutsche Serie bei unseren französischen Nachbarn, wo sie zweimal auf Platz eins und viermal auf Platz zwei kam. In Mexiko, wo mehr als fünf Millionen Menschen Netflix schauen, war "Dark" an fünf Tagen auf Platz eins. Gleiches gilt für Spanien. In Österreich und der Schweiz fand man "Dark" auch durchgehend in der Serien-Top-fünf. Von den großen Märkten fehlen eigentlich nur Japan und Südkorea. Da ist es wirklich nicht mehr übertrieben, von einem weltweiten Serienphänomen zu schreiben.

Deutsche Top Ten (KW27):

01. Dark NEU (67 Pkt.)

02. The Blacklist (65 Pkt.)

03. Modern Family (54 Pkt.)

04. 365 Days (43 Pkt.)

05. 47 Meters Down NEU (25 Pkt.)

06. Warrior Nun NEU (21 Pkt.)

07. The Sinner (20 Pkt.)

08. Parker NEU (18 Pkt.)

09. Der Boden ist Lava (16 Pkt.)

10. Snowpiercer (13 Pkt.)

Netflix veröffentlicht sei Ende Februar 2020 täglich nach Beliebtheit sortierte Top-Ten-Listen. In den deutschen Wochencharts sind diese hier jetzt nach einem Punktesystem aufgeschlüsselt und zusammengezählt worden. Dabei erhält der Erstplatzierte zehn Punkte, der Zweitplatzierte neun Punkte und so weiter. Natürlich können so besonders große Zuschauerabstände zwischen den Platzierungen nicht erfasst werden. Da die Netflix-Nutzer aber vor allem Serien und Filme in Schüben schauen, bildet diese Top Ten gut den Trend ab, welche Unterhaltungsprodukte aktuell am populärsten sind.