Kino

Steinmeier zu Gast beim "Undine"-Start

Gestern wurde die Wiedereröffnung der Berliner Kinos und der Kinostart von "Undine" gebührend mit prominentem Besuch im Delphi Palast gefeiert.

03.07.2020 18:00 • von Heike Angermaier

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und seine Frau Elke Büdenbender waren gestern zu Gast im Delphi Filmpalast, um die Berliner Kinos bei der Wiedereröffnung zu unterstützen. Gezeigt wurde Christian Petzolds Berlinale-Liebling "Undine", der gestern auch bundesweit anlief. Der renommierte Filmemacher und seine mit dem Bären prämierte Hauptdarstellerin Paula Beer sowie Hans-Christian Boese und Arne Höhne von Piffl Medien waren ebenfalls gekommen.

Christian Bräuer von der Yorck Kinogruppe nutzte die Gelegenheit, sich beim Bundespräsidenten für seine starke Stimme für die Kultur zu bedanken: "Lieber Herr Steinmeier, gleich zu Beginn der Krise machten Sie auf die Situation der Künstler*innen und Kulturorte aufmerksam. Und bei Ihrem Besuch im Kino International sagten sie, Kino schafft Vielfalt und Empathie, alles das ist unverzichtbar, auch für eine lebendige Demokratie! Und heute sind Sie zu Wiedereröffnung hier, um damit Ihre Verbundenheit mit der gesamten Branche zu zeigen. Ihre Unterstützung ist uns Verantwortung. Auch in diesem Sinne freuen wir uns, dass es heute wieder los geht und Kino und hoffentlich bald auch wieder alle weiteren Kulturorte auch als elementare Diskursräume wieder Teil unseres Lebens werden."

Von den regulär 673 Plätzen konnten gestern Abend wegen der Hygienemaßnahmen nur 150 besetzt werden, was die Problematik der aktuellen Situation für die Kinobetreiber deutlich macht.