Kino

"Jedermann" aus Salzburg erstmals live im Kino

Nordpolaris bringt gemeinsam mit 24 Bilder und Unitel die Eröffnung der Salzburger Festspiele am 1. August live in die DACH-Kinos und will damit auch ein Zeichen setzen, dass Kino lebt.

03.07.2020 15:54 • von Heike Angermaier
Die Salzburger Festspiele werden erstmals live im Kino übertragen (Bild: Nordpolaris)

Nordpolaris, die junge Münchner Produktions- und Verleihfirma von Fabian Halbig und Florian Kamhuber, bringt gemeinsam mit 24 Bilder und Unitel die Salzburger Festspiele in die deutschen, österreichischen und Schweizer Kinos. Zum 100 jährigen Jubiläum des großen Klassik-Events wird die Eröffnung am 1. August erstmals live in die Kinos übertragen, ab 17 Uhr die Richard-Strauß-Oper "Elektra" aus der Felsenreitschule und ab 21 Uhr den "Jedermann" mit Tobias Moretti und Caroline Peters vom Domplatz.

"Wir freuen uns sehr, dass in diesem Sommer die Highlights der Salzburger Festspiele in zahlreichen Kinos zu sehen sind. Wir danken Unitel, unserem langjährigen exklusiven Medienpartner, dass er diese Kooperation möglich gemacht hat. Gerade in Corona-Zeiten ist uns die Bespielung der Kinos ein wichtiges Zeichen", so Helga Rabl-Stadler, die Präsidentin der Salzburger Festspiele in einem Statement.

Auch die drei Partner fürs Kino-Event wollen ein Zeichen setzen, "ein Zeichen, dass man mit Innovation, Engagement, Zuversicht und dem festen Glauben an das Kino auch in herausfordernden Zeiten gemeinsame Erfolge kreieren kann", wie sie in einem Schreiben an die Kinobetreiber formulieren.

Wegen der Schutzmaßnahmen gegen Corona mussten die Festspiele die ursprünglich geplante Ticketzahl von 242.373 auf 76.698 reduzieren.

Auch im Fernsehen wird das Jubiläum vielfältig begleitet, u.a. vom ORF, der 55 Stunden Programm anbietet, und von Arte an den Sonntagen und täglich im Netz.