Kino

Land NRW ehrt Iris Berben

Die in Detmold geborene Schauspielerin gehört zu den zehn Persönlichkeiten, die gestern von NRW-Ministerpräsident Armin Laschet mit dem Landesverdienstorden ausgezeichnet worden sind.

02.07.2020 10:25 • von Jochen Müller
NRW-Ministerpräsident Armin Laschet ehrt Iris Berben mit dem Landesverdienstorden (Bild: Land NRW / Mark Hermenau)

Aus den Händen von Ministerpräsident Armin Laschet hat Iris Berben gestern den Landesverdienstorden NRW erhalten. Die Auszeichnung geht an Persönlichkeiten für ihre Verdienste um das Gemeinwohl des Landes und wurde 1986 von dem damaligen NRW-Ministerpräsidenten Johannes Rau anlässlich des 40. Geburtstags des Landes NRW gestiftet. Maximal 2.500 NRW-Bürger*innen können mit diesem Orden ausgezeichnet werden.

"Iris Berben engagiert sich in herausragender Weise ehrenamtlich gegen Rechtsextremismus und Antisemitismus. So unterstützt sie seit 20 Jahren den Verein 'Gesicht zeigen!' und war von 1998 bis 2008 Kuratoriumsmitglied der Deutschen AIDS-Stiftung mit Sitz in Bonn. Die geborene Detmolderin ist heute noch mit dem Land Nordrhein-Westfalen tief verbunden", heißt es u.a. zur Würdigung Berbens auf der Homepage des Landes NRW.

Insgesamt wurden gestern zehn Persönlichkeiten mit dem Verdienstorden des Landes NRW ausgezeichnet; neben Berben u.a. der ehemalige Kölner Regierungspräsident Franz Josef Antwerpes, der Moderator des RTL-Spendenmarathons, Wolfram Kons und die ehemalige NRW-Medienstaatssekretärin Miriam Meckel.