Kino

Leserbrief: "Entsetzt und fassungslos"

Zur Streichung des Kinostarts von "SpongeBob Schwammkopf: Eine schwammtastische Rettung" erreichte uns ein Leserbrief des Movie Star Kinos in Perleberg.

23.06.2020 12:41 • von Marc Mensch
"SpongeBob Schwammkopf" soll nicht mehr auf die Leinwand kommen (Bild: Paramount)

Mittlerweile hat Paramount auch in Deutschland offiziell bestätigt: "SpongeBob Schwammkopf: Eine schwammtastische Rettung" kommt nicht mehr in die Kinos (wir berichteten). Dazu erreichte uns ein Leserbrief von Sylvio Verfürth, Inhaber des Movie Star Kinos in Perleberg:

"Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bin entsetzt und fassungslos! Verstehen kann ich die Verleihpolitik nun nicht mehr. Wir öffnen unsere Kinos, setzten Hygiene-Konzepte um, investieren Geld, spielen ältere Filme der Verleiher.

Dies alles in der Hoffnung, dass wir auf diese Verleih-Firmen setzten, die uns bald wieder mit frischer Ware beliefern sollten. Jetzt kurz davor nimmt Paramount den Sommerfilm für Familien aus dem Programm der Kinos, um Ihn für PVOD auswerten zu können. Gerade dieser Film wäre der einzige für Familien, der auch für Umsätze in unseren Kino gesorgt hätte!

Was soll uns da noch Mut machen? Unser Geld wird knapp und knapper, unsere Konzepte werden nicht auf Dauer mit alter Ware überleben. Ich verstehe es einfach nicht mehr, warum sollen wir mutig sein und die Verleiher nicht, die sind mutig und nehmen uns unser Geschäft."