Kino

Daniel Brühl bringt Regiedebüt ins Ziel

Der populäre Schauspieler hat gestern die Dreharbeiten zu seiner ersten Regiearbeit, der schwarzen Komödie "Nebenan", beendet.

18.06.2020 15:15 • von Frank Heine
Autor Daniel Kehlmann, Daniel Brühl und Produzent Malte Grunert am Set von "Nebenan" (Bild: 2020, Warner Bros. Ent./Amusement Park , Reiner Bajo)

Am gestrigen 18. Juni gingen in Berlin die Dreharbeiten zu der schwarzen Komödie zu Ende. Daniel Brühl übernahm in der Produktion von Amusement Park und Warner nicht nur die Hauptrolle, er gab damit auch sein Regiedebüt.

Die Beschreibung des Films ist simpel, weckt aber das Interesse: "ein Ort - zwei Menschen - eine dramatische Konfrontation mit immer neuen Wendungen." Brühl spielt einen Filmstar, Peter Kurth dessen Nachbar, der ihn mit Enthüllungen konfrontiert, die sein Privatleben und seine Karriere zu zerstören drohen. Das Drehbuch schreib Daniel Kehlmann nach einer Idee von Daniel Brühl. In weiteren Rollen wirkten Aenne Schwarz und Rike Eckermann mit. Die Bildgestaltung übernahm Jens Harant.

Malte Grunert produzert den Film für Amusement Park, seiner zusammen mit Daniel Brühl und Klaus Dohle in Berlin gegründeten Produktionsfirma, sowie für Warner Bros. Film Productions Germany. Annegret Weitkämper Krug ist mit ihrer Gretchenfilm als Koproduktionspartner an Bord.

Nachdem die Dreharbeiten am 28. März unterbrochen werden mussten, wurden sie am 11. Mai unter Einhaltung von strengen und weitreichenden Schutzmaßnahmen wieder aufgenommen. Dass es zum Happy-End kam, sei auch "der großen Kooperation aller Förderer und Finanzierungspartner" zu verdanken, teilen die Macher von "Nebenan" mit.

Gefördert wird der Film durch das Medienboard Berlin-Brandenburg, die FFA und den DFFF.