TV

TNT mit neuer Serie von den "4 Blocks"-Machern

Die sechsteilige Serie "Para - Wir sind King" wird von den vierfachen Fernsehpreisgewinnern W&B Television produziert.

17.06.2020 13:59 • von Frank Heine
"4 Blocks"-Team für "Para" wieder vereint: Hannes Heyelmann, Anke Greifeneder, Özgür Yildirim und Quirin Berg (Bild: Marc Müller - Getty Images für TNT Serie )

Nachdem unter den Turner-Sendern von Warner Media zuletzt TNT Comedy mit Eigenproduktionen auf sich aufmerksam machte, ist nun wieder TNT Serie an der Reihe. Das neue Original "Para - Wir sind King" begleitet vier Freundinnen in Berlin-Wedding an der Schwelle zum Erwachsenwerden auf der Suche nach dem Glück und soll noch in diesem Spätsommer unter Einhaltung aller aktuellen Vorsichtsmaßnahmen in Produktion gehen.

Wie bereits bei dem im Dezember angekündigten Serienprojekt Almost Fly" und dem bislang größten Erfolg von TNT Serie, 4 Blocks", arbeitet der Pay-TV-Sender erneut mit W&B Television als Produktionsfirma zusammen. Mit Regisseur Özgür Y?ld?r?m und Drehbuchautor Hanno Hackfort aus dem HaRiBo-Trio sind zwei weitere "4 Blocks"-Macher an Bord. Luisa Hardenberg, zuletzt für MaPa" im Einsatz, und die bislang vor allem im Daily-Bereich aktive Katharina Sophie Brauer komplettieren das Autorenteam. Das Konzept stammt von Hackfort, Bob Konrad und Richard Kropf (HaRiBo). Executive Producer sind Quirin Berg, Max Wiedemann und Sven Miehe sowie für TNT Serie Hannes Heyelmann und Anke Greifeneder, die auch die Redaktionsleitung innehat.

"Wir begegnen der Lebensrealität von vier Freundinnen, denen das Leben wenig verspricht, in einem Moment jedoch die große Chance bietet. Jede Einzelne strebt nach ihrem individuellen Traum, jede hat aber auch ganz unterschiedliche Voraussetzungen, diesen zu erreichen", beschreibt Anke Greifender die vier Hauptcharaktere, zu deren Besetzung noch keine Angaben gemacht wurde. "Para - Wir sind King gehe "nah ran an Charaktere, die sonst nie die Heldinnen sind - es aber für uns werden können. Die Faszination der Straße mag an '4 Blocks' erinnern, aber der Blickwinkel ist ein komplett anderer", sagt Quirin Berg über die 6x60'-Serie, die vom FFF Bayern gefördert wird.