Kino

"Tenet" wird verschoben

Man konnte es erwarten: "Tenet" wird nicht wie geplant am 17. Juli starten. Die Verschiebung fällt zwar nicht übermäßig einschneidend aus - aber wenigstens ein anderer großer Titel geht dem Sommergeschäft in der Folge verloren.

13.06.2020 01:56 • von Marc Mensch
"Tenet" soll in den USA nun erst Ende Juli starten (Bild: Warner)

Man ahnte es bereits - nun ist es bestätigt: Wie der US-Branchendienst Deadline berichtet, wird Tenet" nicht am 17. Juli starten. Die Verschiebung fällt allerdings weniger einschneidend aus als befürchtet - neuer US-Termin ist demnach der 31. Juli, nachdem innerhalb der Branche schon seit einiger Zeit über einen August-Termin spekuliert worden war.

(UPDATE: Warner hat umgehend auch für Deutschland neue Termine kommuniziert - auch für eine Reihe lokaler Produktion: zur Meldung)

Allerdings bleibt die Verschiebung erwartungsgemäß nicht folgenlos für andere Filme - Wonder Woman 1984" (ebenfalls von Warner) rückt in den USA von August auf den 2. Oktober. Neue deutsche Starttermine für beide Filme sind noch nicht kommuniziert, sollten aber bald folgen. Wie Deadline weiter berichtet, rückt "Matrix 4", dessen Dreharbeiten in Deutschland abgebrochen werden mussten, in den USA vom Mai kommenden Jahres auf den 1. April 2022. Und "Godzilla vs Kong" geht diesem Jahr ebenfalls verloren. In den USA ist der Film nun auf auf den ursprünglichen "Matrix"-Termin (21. Mai 2021) terminiert.

Der Termin von "Tenet" galt stets als Dominostein, der beim Fallen andere Filme mitreißen würde, insofern gilt es abzuwarten, ob andere Studios mit Verschiebungen nachziehen werden. "Unhinged" jedenfalls wurde in den USA (trotz vorheriger anders lautender Aussagen des Studios) im Zuge der "Tenet"-Verschiebung vom 1. auf den 10. Juli verlegt. Ein anderer Film nutzt indes die durch die Verlegung von "Wonder Woman 1984" freigewordende Lücke, um in den USA eine Woche früher zu starten: "Bill and Ted Face the Music" kommt nun am 14. August.