Kino

Kurzfilme für den Kino-Restart

Angeregt durch eine Initiative der Schauburg Bremen ist jetzt die Aktion "#kurz_zurückinsKino" ins Leben gerufen worden.

08.06.2020 12:40 • von Jochen Müller
kurz_zurückinsKino" ins Leben gerufen (Bild: Kurzfilm Agentur Hamburg)

Nach der Corona-bedingten Schließung ist der Kinobetrieb in Deutschland jetzt in vielen Bundesländern wieder angelaufen, weitere werden noch im Juni folgen. Neben der Umsetzung von Hygiene- und Sicherheitskonzepten müssen die Kinobetreiber*innen ihre Programmslots anpassen, dass der Ein- und Auslass unter Berücksichtigung der Abstandsregeln sowie entsprechende Reinigungsphasen möglich sind.

Nach Ansicht der Kurzfilm Agentur Hamburg bieten Kurzfilmabspiele "eine Supermöglichkeit, die Konzepte auf Herz und Nieren zu prüfen". Angeregt durch eine Initiative der Schauburg Bremen hat man zusammen mit der AG Kurzfilm und interfilm berlin die Aktion #kurz_zurückinsKino ins Leben gerufen.

Wie es in einer Pressemitteilung der Kurzfilm Agentur Hamburg heißt, hat die Schauburg Bremen dazu zwei Vorschläge gemacht: im Rahmen eines Stundenkinos könnten in einer Stunde ein oder zwei Kurzfilme mit jeweils maximal 20 Minuten Länge gezeigt werden. Darüber hinaus schlägt die Schauburg Bremen einen "Kurzfilmüberraschungskalender" vor, in dessen Rahmen jeden Tag ein neuer Film gezeigt wird.

Generell böten Kurzfilme den Vorteil einer Programmgestaltung durch Einzelscreenings oder Kurzprogramme.

In diesem Zusammenhang weist die Kurzfilm Agentur Hamburg darauf hin, dass Kinos mit einem Kurzfilm-Abonnement bei der Kurzfilm Agentur Hamburg oder interfilm berlin während der Schließung nicht gebuchte Abspiele nachbuchen können.

Weitere Informationen unter www.zurueckinskino.de/kurz-zurueckinskino