Festival

Staatliches Bekenntnis zu Mostra-Termin

Luca Zaia, Gouverneur der Region Venetien und Mitglied des Biennale-Vorstands, hat erklärt, dass die Mostra in Venedig planmäßig von 2. bis 12. September stattfinden soll.

25.05.2020 07:48 • von Jochen Müller
Luca Zaia, Gouverneur der Region Venetien (Bild: imago images / Italy Photo Press)

Die Mostra in Venedig soll planmäßig von 2. bis 12. September stattfinden. Das erklärte Luca Zaia, Gouverneur der Region Venetien und Mitglied des Biennale-Vorstands, gegenüber italienischen Medien. Bereits vor gut einem Monat hatte Biennale-Präsident Roberto Cicutto betont gehabt, dass man an dem Termin festhalte (wir berichteten).

Wie Zaia weiter erklärte, werde es bei der 77. Ausgabe der Mostra aufgrund des Corona-bedingten weltweiten Produktionsstopps möglicherweise weniger Filme geben.

Mit rund 230.000 Corona-Infizierten und rund 33.000 ist Italien eines von der Pandemie am heftigsten betroffenen Länder der Welt. Nach dem Lockdown wurden vor einer Woche bereits Restaurants, Bars und Geschäfte unter Auflagen wieder geöffnet. Seit dem vergangenen Wochenende ist auch der Zugang zu den italienischen Stränden wieder möglich. Ab 3. Juni ist auch die Einreise von Urlaubern nach Italien wieder möglich.