Produktion

Hüseyin Tabak inszeniert Nöstlingers "Geschichten vom Franz"

Hüseyin Tabak soll die Spielfilmadaption von Christine Nöstlingers "Geschichten vom Franz" inszenieren. Das Projekt wurde eben vom Filmfonds Wien mit 36.000 Euro in der Entwicklung gefördert.

20.05.2020 13:00 • von Barbara Schuster
Hüseyin Tabak dreht oft mit Österreich (Bild: Johan Huimerind/PÖFF)

Hüseyin Tabak soll die Spielfilmadaption von Christine Nöstlingers "Geschichten vom Franz" inszenieren. Das Projekt wurde eben vom Filmfonds Wien mit 36.000 Euro in der Entwicklung gefördert. Drehbuchautorin Sarah Wassermann kümmert sich um die Adaption der populären Vorlage. Als Produzent ist NGF Nikolaus Geyrhalter Film an Bord. "Geschichten vom Franz" erschien als Buchreihe von 1984 bis 2011. Die 19 Bände erzählen aus dem Leben des Franz Fröstl aus Wien, der zu Beginn im Kindergarten ist und im letzten Band als Neunjähriger die zweite Klasse besucht. Dabei hat Franz drei Probleme: er ist für sein Alter zu klein, seine Locken lassen ihn gerne als Mädchen verwechseln und seine Stimme wird piepsig, sobald er sich aufregt.

Tabak war zuletzt mit "Gipsy Queen" im Kino und auf Festivals und feierte hervorragende Quoten mit seinem "Tatort: Borowski und der Fluch der weißen Möwe". Für Pantaleon Films inszeniert Tabak "Oskars Kleid" von und mit Florian David Fitz.