Kino

Constantin Film erneut doppelter Branchentiger

Die FFA hat die wirtschaftlich und künstlerisch erfolgreichsten Produktions-, Verleih- und Kinounternehmen als Branchentiger 2019 ausgezeichnet. Insgesamt wurden dabei Referenzmittel in Höhe von rund 16,7 Mio. Euro vergeben.

13.05.2020 12:33 • von Jochen Müller
"Das perfekte Geheimnis" leistete einen erheblichen Beitrag zum doppelten Branchentiger der Constantin (Bild: Constantin Film)

Die "13" ist für Constantin Film keine Unglückszahl - zumindest nicht, wenn es um den FFA-Branchentiger geht. Wie das Unternehmen heute mitteilt, ist es zum 13. Mal als erfolgreichster Verleiher und erfolgreichster Produzent des Jahres entsprechend von der FFA ausgezeichnet worden.

Insgesamt hat die FFA bei der Vergabe der Branchentiger Referenzmittel in Höhe von gut 16,7 Mio. Euro zugesagt. Constantin Film erhält im Bereich "Produktion" rund 3,1 Mio. Euro für sieben Kinofilme wie Das perfekte Geheimnis", der die Höchstfördersumme von zwei Mio. Euro erhielt, Leberkäsjunkie" und Der Fall Collini" sowie 600.000 Euro im Bereich "Verleih" für Filme wie "Das perfekte Geheimnis", "Leberkäsjunkie" und "Der Fall Collini".

Martin Moszkowicz, Vorstandsvorsitzender der Constantin Film: "Diese Auszeichnung freut mich wirklich ganz besonders, denn sie ist ein riesiges Kompliment an unsere Produzenten, Filmemacher und an das gesamte Team der Constantin Film für die großartigen Leistungen seit so vielen Jahren. Wir sind sehr glücklich darüber, dass wir mit den erfolgreichsten und besten Kreativen des Landes zusammenarbeiten dürfen."

Im Bereich "Produktion", in dem insgesamt 11,3 Mio. Euro für 66 Filme bereitgestellt werden, belegen UFA Fiction und Warner Bros Entertainment die Plätze zwei und drei. Im Bereich "Verleih" werden rund 2,8 Mio. Euro für 63 Filme bereit gestellt. Die Plätze hinter der Constantin gehen hier an Warner Bros. Entertainment und Leonine.

Erfolgreichstes Kinounternehmen des Jahres 2019 im Sinne der Referenzförderung ist die Yorck Kino GmbH, die für elf Spielstätten mit 31 Leinwände insgesamt 84.819 Euro erhält; für die erfolgreichste Einzelleinwand erhält das Hamburger Zeise Kino 18.385 Euro. Insgesamt wurden im Bereich "Kino" zwei Mio. Euro für 252 Kinounternehmen mit 616 Filme bereitgestellt.

600.000 Euro für insgesamt 60 Filme gab es im Bereich "Kurzfilm". Branchentiger ist hier Nikita Diakur, der für seinen bei nationalen und internationalen Filmpreisverleihungen und Festivals erfolgreichen Film "Fest" eine Referenzförderung von 38.276 Euro erhielt.

Die vollständigen Referenzförderungen für die Branchentiger sind unter www.ffa.de einsehbar.