TV

VoD-Plattform Spamflix in Deutschland auch als App verfügbar

Die vorwiegend mit Genrefilmen bestückte VoD-Plattform Spamflix, die 2018 vom Projektkoordinator des Locarno Film Festival, Markus Duffner, und der ehemaligen Projektkoordinatorin des Sao Paolo International Film Festival, Julia Duarte, gegründet worden war, ist in Deutschland ab sofort auch als App verfügbar.

11.05.2020 11:40 • von Jochen Müller
Die VoD-Plattform Spamflix ist jetzt auch in Deutschland als App verfügbar (Bild: Spamflix)

Die VoD-Plattform Spamflix ist in Deutschland ab sofort als App auf iOS, Android, AndroidTV und Chromecast verfügbar. "Mit der App möchten wir ein größeres Publikum auf sämtlichen Endgeräten erreichen, um unseren außergewöhnlichen Spamflix-Filmkatalog verfügbar zu machen. Bei der Planung des Projektes vor Monaten konnten wir jedoch nicht die derzeitige Situation erahnen, daher bieten wir neben den vergünstigten Filmpaketen für Erstkunden bis zum 22. Mai 2020 einen Gutschein für je einen Film ihrer Wahl an", erklärt Markus Duffner, Projektkoordinator des Locarno Film Festival, der die überwiegend mit Genrefilmen bestückte VoD-Plattform 2018 zusammen mit Julia Duarte, Projektkoordinatorin des Sao Paolo International Film Festival, gegründet hatte.

Das zum Streamen und Mieten verfügbare Angebot der Spamflix-App umfasst nach eigenen Angaben weltweit rund 90 Filme, davon mehr als 50 auch in Deutschland. Sie können für jeweils vier Euro für 72 Stunden gemietet werden oder zu einem Sonderpreis in einem aus mehreren Filmen bestehenden Paket.

Zu den bei Spamfilx abrufbaren Filmen gehören neben Benoit Forgeards "France in A Gas", Denis Cotes "Bestiaire", Alberto Caviglias "Burning Love", Shugo Fujiis "Mimicry Freaks" und Signe Baumanes Kurzfilmreihe "Ten Animated Storys" Filme von Regisseuren wie Alex Cox, Denis Côté, die jeweils mit einer Retrospektive vertreten sind, Sion Sono, Quentin Dupieux, Peter Strickland, Davide Manuli, Yeon Sang-ho und Hitoshi Matsumoto.

Darüber hinaus werden bei Spamflix ausgewählte Kurzfilmprogramme von Festivals wie das Fantasia Shorts Programme 2019 des Genre-Filmfestivals in Montreal sowie das Kurzfilmprogramm des Trieste Science+Fiction Festivals.