Kino

Bayern macht Weg für Open-Air-Kinos wieder frei

Noch müssen sich Kinobetreiber im Freistaat hinsichtlich einer zeitlichen Wiedereröffnungs-Perspektive gedulden: Bei der heutigen Pressekonferenz des Ministerpräsidenten blieb diese Kultursparte noch völlig außen vor. Auf Nachfrage machte das Gesundheitsministerium aber immerhin Angaben zu Open-Air-Kinos.

05.05.2020 16:19 • von Marc Mensch
Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (Bild: Bayerische Staatskanzlei)

Für Kinobetreiber dürfte die heutige Pressekonferenz von Ministerpräsident Markus Söder zunächst einmal eine Enttäuschung gewesen sein. Denn bei den recht umfassenden Ankündigungen zu geplanten Lockerungen der Corona-Maßnahmen fanden Filmtheater nicht einmal Erwähnung. Und das, obwohl unter anderem Gastronomie, Hotels, Museen oder Galerien nun eine klare zeitliche Perspektive innerhalb des Monats Mai mit auf den Weg gegeben wurde. Wobei sich von selbst versteht, dass jeweils von einem eingeschränkten Betrieb mit klaren Sicherheitsauflagen die Rede ist.

Zu einem etwaigen Zeitplan zur Wiedereröffnung regulärer Kinos konnte auch das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege auf Nachfrage keine Angaben machen. Allerdings hieß es von dort: "Für Kino-Aufführungen unter freiem Himmel können aber Ausnahmegenehmigungen von der zuständigen Kreisverwaltungsbehörde erteilt werden, soweit dies im Einzelfall aus infektionsschutzrechtlicher Sicht vertretbar ist. Die entsprechende Verordnung tritt am kommenden Montag (11. Mai 2020) in Kraft."

Bayern zählt bislang noch zu jenen Bundesländern, in denen während der Corona-Krise selbst für den Betrieb von Autokinos keine Ausnahmegenehmigungen erteilt wurden.