TV

Einschaltquoten: Starkes "Heiland"-Comeback und "Masked Singer"-Rekorde

Das Finale des ProSieben-Speaktakels avancierte mit mehr als fünf Millionen Zuschauer zum größten Showerfolg des Senders seit mehr als zehn Jahren. Die ARD-Serie "Die Heiland" überzeugte auch mit neuer Hauptdarstellerin auf der ganzen Linie.

29.04.2020 09:59 • von Frank Heine
Christina Athenstädt als blinde Anwältin Romy Heiland (Bild: ARD/Hardy Spitz)

Die ARD-Serie Die Heiland - Wir sind Anwalt" stand nach dem überraschenden Tod von Hauptdarstellerin Lisa Martinek auf der Kippe. Beim redaktionell verantwortlichen RBB entschloss man sich zur Fortsetzung mit einer neuen Hauptdarstellerin. Christina Athenstädt bestand ihre Feuerprobe mit dem Auftakt zur zweiten Staffel am gestrigen Abend mit Bravour. 5,65 Mio. Zuschauer und starke 16,0 Prozent führten die Olga Film-Produktion zum Primetimesieg beim Gesamtpublikum. Damit lag die Serie noch vor dem die Medien dominierenden Finale der ProSieben-Show "The Masked Singer", die einen Rekord nach dem anderen purzeln ließ und gestern für den Sender schier unglaubliche 5,34 Mio. Zuschauer (MA: 19,1 Prozent) erreichte. Dritter im Fünf-Millionen-Bund war die zweite ARD-Serie: Dauerbrenner In aller Freundschaft" kam auf 5,11 Mio. Zuschauer und 15,2 Prozent Marktanteil.

Von den über fünf Millionen musikalischen Masken-Freunden bei ProSieben gehörten 3,38 Millionen der Zielgruppe 14-49 an, was zu einem sagenhaften Marktanteil von 36,9 Prozent führte. Damit toppte die Produktion von Endemol Shine alle Rekordwerte des Vorjahres und war - wie die Kollegen von "quotenmeter" wussten -, die erfolgreichste ProSieben-Show seit sieben Jahren.