Kino

IFC Films startet "Indie Theater Revival Project"

Die amerikanische Verleih- und Produktionsfirma IFC Films hat für die unabhängigen Kinos in den USA in Aussicht gestellt, nach der Wiedereröffnung ein Katalog-Programm von um die 200 Titel bereitzuhalten, das die Lichtspielhäuser kostenlos einsetzen können.

22.04.2020 14:11 • von Barbara Schuster
"Boyhood" von Richard Linklater ist im Programm von IFC (Bild: Universal)

Wie die Kino-Wiederöffnungen in den USA nach der Coronakrise bzw. dem grünen Licht für Lockerungsmaßnahmen en detail aussehen werden und vor allem, welches Programm verfügbar sein wird, ist noch nicht ausdiskutiert. Die Verleih- und Produktionsfirma IFC Films hat für die unabhängigen Kinos nun in Aussicht gestellt, ab 29. Mai ein kostenloses, kuratiertes Katalog-Programm bereitzuhalten, das 20 Retrospektiven mit ca. 200 Titeln umfasst. IFC nennt ihr Angebot "Indie Theater Revival Project". Zu den Filmen, die die unabhängigen Kinos spielen können, zählen unter anderem "Boyhood", "Frances Ha" oder "Y tu mamá también - Lust for Life!". Den Kinos wird dabei freigestellt, wie viele Titel bzw. Retro-Reihen sie aus dem Angebot spielen möchten. Das Angebot gilt für den ersten Monat nach Wiedereröffnung des betreffenden Hauses. Dies berichtet der "Hollywood Reporter".

Vor wenigen Tagen preschte der Gouverneur des US-Bundesstaates Georgia mit der Ansage vor, dass Lichtspielhäuser in seinem Staat am 27. April wieder öffnen dürfen - unter Berücksichtigung von Hygiene- und Abstandsregeln (wir berichteten). Was dann allerdings an aktuellen Filmen vorhanden sein soll, ist sehr fraglich.