Kino

UPDATE: Kinosommer fällt in Österreich komplett aus

Österreichs Vizekanzler Werner Kogler und Staatssekretärin Ulrike Lunacek haben heute in einer Pressekonferenz Details zu einem neuen Fahrplan hinsichtlich der Einschränkungen des öffentlichen Lebens vorgestellt. Die Nachrichten für die Kinos sind nicht gut. Allerdings hat der Österreichische Kinoverband die Aussagen von Lunacek mittlerweile als "völlig absurd" bezeichnet.

17.04.2020 14:46 • von Marc Mensch
Österreichs Kinos müssen noch Monate ohne Spielbetrieb überdauern (Bild: Cineplexx)

UPDATE: Wie seitens österreichischer Kinobetreiber mitgeteilt wurde, treffen die von Lunacek getroffenen Aussagen nicht zu. Insbesondere könne nicht die Rede davon sein, dass die Kinos "auf eigenen Wunsch" bis Ende August geschlossen blieben, wie die Staatssekretärin in den österreichischen Medien zitiert wurde. Hierzu wurde bereits eine Stellungnahme angekündigt.

UPDATE 2:

An dieser Stelle finden Sie die Stellungnahme des Österreichischen Kinoverbandes, die Lunaceks Behauptungen als "völlig absurd" bezeichnet.

Ursprüngliche Meldung:

Wie geht es in Österreich mit Angeboten aus Kunst & Kultur in Zeiten des Coronavirus weiter? Vizekanzler Werner Kogler und Ulrike Lunacek, Staatssekretärin im Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlicher Dienst und Sport, gaben dazu heute im Rahmen einer Pressekonferenz Auskunft.

Um es kurz zu machen: Auch einen verkürzten Kinosommer wird es im Nachbarland in diesem Jahr nach jetzigem Stand nicht mehr geben. Denn wie Lunacek mittteilte, bleiben die Kinos bis Ende August geschlossen. In diesem Punkt seien sich auch die Betreiber einig gewesen, so Lunacek.

Lockerungen gibt es allerdings bei den Museen, diese dürften schon ab Mitte Mai wieder öffnen.