Kino

Traumpalast Schwäbisch Gmünd plant für Nach-Corona-Zeit

Auch der Traumpalast Schwäbisch Gmünd ist derzeit infolge der Corona-Pandemie geschlossen. Betreiber Heinz Lochmann will für das (Kino)Leben nach der Krise gerüstet sein und plant mit seinem Team aktuell die Eröffnung des letzten noch nicht bespielten Kinosaals.

15.04.2020 12:15 • von Jochen Müller
Im Traumpalast Schwäbisch Gmünd soll auch der zehnte Kinosaal eröffnet werden (Bild: Traumpalast Schwäbisch Gmünd)

Hinter den Kulissen des derzeit infolge der Corona-Pandemie ebenfalls geschlossenen Traumpalast Schwäbisch Gmünd wird derzeit fieberhaft gearbeitet, um für ein (Kino)Leben nach der Krise gerüstet zu sein, wie es in einer Pressemitteilung heißt.

Im Fokus der Planungen von Kinobetreiber Heinz Lochmann und seinem Team steht dabei die Eröffnung des zehnten und bislang unbespielten Kinosaals mit dem Namen "Onyx". Dort soll ein Samsung Cinema LED Screen eingebaut werden; dieser hatte im Juli 2018 in Lochmanns Esslinger Traumpalast seine Deutschlandpremiere gefeiert gehabt (wir berichteten).

Die digitale Leinwand liefert neben intensiven Farben die punktgenaue Darstellung des sogenannten "True Black" ohne Reflektionen sowie Dank HDR und erweitertem Farbspektrum eine extrem detailgenaue Darstellung.

Neben der Öffnung des zehnten Saals soll auch das gastronomische Angebot im Traumpalast Schwäbisch Gmünd ausgebaut werden.

"Jetzt ist die Zeit, Dinge anzupacken. Wir glauben, dass die Faszination Kino nach der Krise noch größer ist und die Menschen dann ein intensives Bedürfnis nach einem Gemeinschaftserlebnis haben werden. Wir freuen uns darauf, dann mit unserem Angebot für unsere Kinobesucher bereit zu sein", so Lochmann.