Kino

Parasite" dominiert Arthouse-Quartal

Dass auch die Arthouse-Kinos das Quartal mit dramatischen Rückgängen abschließen mussten, versteht sich trotz einzelner positiver Nachrichten von selbst. Und so nimmt die AG Kino-Gilde die Vorlage der Hitliste auch zum Anlass für einen neuerlichen Hilferuf.

14.04.2020 14:30 • von Marc Mensch
"Parasite" kletterte dank seines Oscar-Triumphs an die Spitze der Arthouse-Charts für das erste Quartal (Bild: Koch Films (Central))

Es ist eine Ironie des Schicksals, dass der große Gewinner des ersten Quartals in den Arthouse-Kinos auch zu den Verlieren gezählt werden muss. Denn "Parasite" erlitt dasselbe Schicksal wie so viele andere Filme: Seine laufende (höchst erfolgreiche) Auswertung wurde durch die Coronavirus-Krise jäh beendet. Denn der Film, der seit seinem Start im Oktober in den Mitgliedskinos der AG Kino-Gilde zu sehen ist, konnte dank seines sechsfachen Oscar-Triumphes bekanntermaßen noch einmal so richtig durchstarten und hätte im Gesamtmarkt wohl eine (sensationelle) Besuchermillion erreicht, wäre ihm nicht die Zwangsschließung aller Kinos dazwischen gekommen. Aber auch so konnte Bong Joon-hos Hit die Spitze der von ComScore und der AG Kino-Gilde ermittelten Arthouse-Charts für das erste Quartal 2020 erklimmen. Mit einem Start im Herbst 2019...

Mit Platz 2 und "Als Hitler das rosa Kaninchen stahl" beginnt indes bereits ein auch insgesamt starker Auftritt des deutschen Films in einer Hitliste, die tatsächlich zur Hälfte mit lokalen Produktionen bestückt ist. Von denen zuvorderst Die Känguru-Chroniken" unter normalen Umständen noch ein paar Plätze hätten gut machen können...

Wo der hohe deutsche Anteil (der sich übrigens auch in einem deutlich gestiegenen Marktanteil im Gesamtmarkt ausdrückt) eigentlich eine gute Nachricht wäre, wird diese durch die tiefrote Entwicklung in den Schatten gestellt. Denn vor allem im Zuge der Kinoschließungen rutschte die Besucherzahl in den Arthouse-Kinos in den ersten drei Monaten des Jahres gegenüber dem Vergleichsquartal 2019 um rund 22 Prozent ab (und damit noch minimal steiler als im Gesamtmarkt, für den ComScore ein Minus von 19,9 Prozent bilanziert hatte).

Dementsprechend nutzt Christian Bräuer als Vorstandsvorsitzender der AG Kino-Gilde die Vorlage der Zwischenbilanz auch für einen neuerlichen, deutlichen Appell in Richtung der Politik: "Die Arthouse-Charts zeigen eindrucksvoll die Kraft des Kinos als Herzkammer für Filme. Werke wie von Bong Joon-ho oder Caroline Link entfalten ihre ganze Kraft nur auf der großen Leinwand," so Bräuer. "Gesundheit geht vor, aber wirtschaftlich ist die Schließung für die Kinos natürlich katastrophal. Wir brauchen dringend Hilfsmaßnahmen, die sich gezielt an die Kinos richten, die an der Schnittstelle zwischen Kultur und Wirtschaft ein hohes gesellschaftliches Engagement erbringen." Zudem hoffe man, "unter Beachtung aller gebotener Sicherheitsvorkehrungen bald wieder die Türen öffnen zu können. Kultur ist kein Luxusgut, sondern die Hefe im Teig einer lebendigen demokratischen Gesellschaft."

Die Top 10 der Arthouse-Kinos 1. Quartal 2020 (in Klammern die Gesamtmarktplatzierung):

1. "Parasite" (13.)

2. "Als Hitler das rosa Kaninchen stahl" (10.)

3. Knives Out" (6.)

4. Little Women" (17.)

5. "Lindenberg Mach den Ding" (12.)

6. 1917" (8.)

7. Das geheime Leben der Bäume" (21.)

8. "Die Känguru-Chroniken" (14.)

9. Jojo Rabbit" (27.)

10. Enkel für Anfänger" (16.)