Kino

Bob Iger nimmt Zügel bei Disney wieder in die Hand

In der Corona-Krise hat Bob Iger offenbar wieder die Leitung des Disney-Konzerns übernommen. Damit unterstützt er den eigentlichen CEO Bob Chapek.

14.04.2020 10:18 • von Michael Müller
Der ehemalige Disney-CEO Bob Iger hilft in der Corona-Krise (Bild: Disney)

Bob Iger, der sich Ende Februar von seinem Posten als Disney-CEO zurückzog und seinem Nachfolger Bob Chapek das Feld überließ, hat bei Disney wieder die Leitung des Unternehmens übernommen. Das besagt ein Artikel des Journalisten Ben Smith in der "New York Times", der sich per E-Mail mit Iger über die Situation austauschte.

In einer Notfall-Situation wie der Corona-Pandemie habe er keine Möglichkeit gehabt, seinen Rückzugsplan umzusetzen, schreibt Iger. "Eine Krise dieses Ausmaßes und ihr Einfluss auf Disney würde notwendigerweise dazu führen, dass ich Bob und der Firma aktiv helfe, damit umzugehen - besonders, weil ich die Firma seit 15 Jahren geleitet habe." Der 69-jährige Iger konzentriere sich jetzt intensiv auf die Erneuerung des Unternehmens, das grundlegend durch die Krise verändert werde, schreibt Smith bezugnehmend auf die E-Mail.

Es sei ein Disney nach der Pandemie mit Mitarbeitern, die fortan das Geschäft zu führen hätten, Menschen sicher für die Unterhaltung versammeln zu können. Disney ist mit seinen zahlreichen Themenparks und Kreuzfahrtlinien auf der ganzen Welt als Medienunternehmen besonders stark von der Corona-Pandemie betroffen. Iger denke beim Thema Einsparungen vor allem über überholt erscheinende Fernsehmaßnahmen wie dem Produzieren von Serienpiloten nach, die niemals ausgestrahlt werden.