Festival

goEast mit Online-Angebot

Das goEast - Festival des mittel- und osteuropäischen Films kündigt für seine diesjährige Ausgabe eine Hybridlösung an.

07.04.2020 12:57 • von Barbara Schuster
goEast wird es online geben, später sollen auch Festival-Elemente abgehalten werden (Bild: Festival)

Das goEast - Festival des mittel- und osteuropäischen Films bietet seine diesjährige Ausgabe vom 5. bis 11. Mai teilweise als Onlinefestival an. Angekündigt wird eine Hybridlösung mit Online- und On-Demand-Angeboten im Mai und einem über die folgenden Monate verteilten Programm, von dem laut Festival ein Großteil dank der Verschiebung erhalten werden kann. Das für das Festival zentrale Symposium findet daher erst im Juli statt, die Wettbewerbsfilme sollen - unter dem Motto Filmkunst gehört auf die große Leinwand - im Herbst bei exground-Festival präsentiert werden.

Im Rahmen einer Online-Pressekonferenz am 29. April werden die Veranstalter über die Details der einzelnen Sektionen, die Jurys und Wettbewerbe informieren.

Das Online-Angebot im Zeitraum 5. bis 11. Mai wird über die Website filmfestival-goeast.de abrufbar sein. Zu den hier ausgewählten Programmhighlights gehört auch das Werkstattgespräch mit Ehrengast Radu Jude.