Kino

70. Deutscher Filmpreis wird live im Ersten verliehen

Dass die Verleihung des Deutschen Filmpreises nicht in gewohnter Form - nämlich im Rahmen einer festlichen Gala im Palais am Funkturm mit allen Nominierten und hunderten von Gästen - stattfinden kann, war gesetzte Sache. Aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung von COVID-19 hat die Deutsche Filmakademie nun bekanntgegeben, dass die Preisverleihung des 70. Deutschen Filmpreises am 24. April live im Ersten stattfinden wird.

07.04.2020 10:32 • von Barbara Schuster
Edin Hasanovic führt am 24.4. durch die Verleihung (Bild: Jens Koch/Deutsche Filmakademie)

Dass die Verleihung des Deutschen Filmpreises nicht in gewohnter Form - nämlich im Rahmen einer festlichen Gala im Palais am Funkturm mit allen Nominierten und hunderten von Gästen - stattfinden kann, war gesetzte Sache. Aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung von COVID-19 hat die Deutsche Filmakademie nun bekanntgegeben, dass die Preisverleihung des 70. Deutschen Filmpreises am 24. April live im Ersten stattfinden wird. Das genaue Konzept werde derzeit gemeinsam mit der Künstlerischen Leiterin, der Regisseurin Sherry Hormann und ihrem Team ausgearbeitet.

Die Sendung wird live ab 22.15 Uhr ausgestrahlt. Die Federführung der ARD-Gemeinschaftsproduktion hat der rbb. Edin Hasanovic soll durch den Abend führen. Viele Filmschaffende, Musiker*innen und Laudator*innen sollen live aus ihren Wohnzimmern zugeschaltet werden.

"Während alle Grenzen schließen, wir in einem Ausnahmezustand sind, uns schützen wollen und müssen, werden wir trotzdem einen Weg finden, die Nominierten und Preisträger*innen zu feiern und etwas auf die Beine zu stellen. Es wird live sein. Einzigartig wird es sowieso", sagt das Team um Sherry Hormann.

Akademie-Präsident Ulrich Matthes erklärt: "Die herausragenden Filme des Jahres sollten auch in dieser außergewöhnlichen Zeit ihre angemessene Würdigung erfahren. Das gesamte Team des Deutschen Filmpreises stellt sich der Herausforderung, die Gala trotz der aktuellen Ereignisse zu einem glamourösen TV-Abend zu machen - für das Publikum zu Hause und für alle Beteiligten. Ich freue mich auf diese ganz besondere Umsetzung der Preisverleihung."

rbb-Intendantin Patricia Schlesinger betont: "Die herausragenden Filme des Jahres sollten auch in dieser außergewöhnlichen Zeit ihre angemessene Würdigung erfahren. Das gesamte Team des Deutschen Filmpreises stellt sich der Herausforderung, die Gala trotz der aktuellen Ereignisse zu einem glamourösen TV-Abend zu machen - für das Publikum zu Hause und für alle Beteiligten. Ich freue mich auf diese ganz besondere Umsetzung der Preisverleihung."