TV

Ablenkung gefragt: Auch Tele 5 verzeichnet deutliche Zuwächse

Nicht nur Nachrichtensender und -programme erfahren in der Corona-Krise Zuschauerzuwächse: Auch der Münchner Unterhaltungssender erfreut sich einer verstärkten Nachfrage.

02.04.2020 16:07 • von Frank Heine
Kai Blasberg (Bild: Tele 5 / Gert Krautbauer)

Der gegenwärtige Boom des linearen Fernsehens macht auch vor Tele 5 nicht Halt, obwohl der Münchner Privatsender nicht durch gesonderte Berichterstattung zur Corona-Krise in Erscheinung tritt. "Als Dienst am Zuschauer, sieht Tele 5 in den nächsten Wochen seine Hauptaufgabe im Eskapismus durch hochwertige fiktionale Unterhaltung", so Senderchef Kai Blasberg.

Der Sender, der ohnehin gut ins Jahr gestartet ist, verzeichnet für das erste Quartal eine Steigerung der durchschnittlichen Sehdauer um zwölf Prozent, im März waren es imposante 21 Prozent. Besonders erfreut zeigt sich der Sender über eine 32-prozentige Steigerung der Werbeblockreichweiten in der Access Prime Time im Vergleich zum 1. Quartal des Vorjahres.

In der Prime Time schlugen insbesondere die Spielfilm-Ausstrahlungen ein. Den Vogel schoss der Western "Quigley, der Australier" am 16. März ab. Glatte vier Prozent Marktanteil bei der vom Sender für sich als am wichtigsten eingestuften Zielgruppe der 20- bis 59-Jährigen bedeuten Jahresbestwert.