TV

Einschaltquoten: Corona-Sondersendungen und "The Masked Singer" mit Topwerten

Insgesamt sahen gestern knapp zwölf Mio. Zuschauer die abendlichen Sondersendungen von ARD und ZDF zur Corona-Krise. Bei den 14- bis 49-Jährigen erzielte die ProSieben-Show "The Masked Singer" erneut einen Wert weit jenseits der 20-Prozent-Marke.

25.03.2020 09:56 • von Jochen Müller
Weiterhin im Mittelpunkt des (TV-)Interesses: die Corona-Krise (Bild: imago images / ZUMA Press)

Mit 6,16 Mio. Zuschauern (MA: 16,2 Prozent) war das "ARD extra: Die Corona-Lage" nach der zuvor ausgestrahlten "Tagesschau" (7,01 Mio. Zuschauer / MA: 19,1 Prozent) das meist gesehene Programm des gestrigen Tages. Das ZDF kam mit dem "ZDF spezial - Tests und Therapien - Der Kampf gegen das Coronavirus" nach der "heute"-Sendung um 19 Uhr (6,21 Mio. Zuschauer / MA: 21 Prozent) auf 5,66 Mio. Zuschauer (MA: 17,9 Prozent). Die anschließende "ZDFzeit"-Reportage "Stresstest Corona" verzeichnete 2,35 Mio. Zuschauer (MA: 6,4 Prozent).

Die ARD-Dienstagsserien Um Himmels Willen" und In aller Freundschaft" verzeichneten gestern 4,87 Mio. Zuschauer (MA: 13,7 Prozent) bzw. 4,41 Mio. Zuschauer (MA: 14 Prozent).

Bei den 14- bis 49-Jährigen holte sich "The Masked Singer" klar Platz eins in der Primetime; die ProSieben-Musikshow blieb mit 26,2 Prozent nur gut einen halben Prozentpunkt unter ihrem Vorwochenwert.

Die zweite Ausgabe der "Quarantäne-WG" bei RTL kam auf einen 14/49-Marktanteil von 7,8 Prozent und blieb damit rund sechs Prozentpunkte unter ihrem Auftaktwert vom Montag. "Wer wird Millionär?", wo gestern wieder einmal ein Millionengewinner gekürt wurde, kam im Anschluss daran auf 13,6 Prozent. Auf dem Vorwochenniveau und damit knapp zweistellig war gestern der 14/49-Marktanteil der Vox-Gründershow "Die Höhle der Löwen" (10,2 Prozent). Ebenfalls einen zweistelligen Marktanteil in dieser Zielgruppe erzielte das "ARD extra" (14,2 Prozent).

Stetig bergab ging es gestern für die Sat1-Crimeserien Navy CIS" (8,7 Prozent), Navy CIS: L A" (7,6 Prozent) und Hawaii Five-0" (5,5 Prozent).

In Erinnerung an den gestern verstorbenen Asterix-Zeichner Albert Uderzo strahlte Kabel eins gestern Asterix bei den Olympischen Spielen" aus und musste sich mit einem 14/49-Marktanteil von 3,7 Prozent den RTLZWEI-Formaten "Armes Deutschland" (5,4 Prozent) und "Hartz und herzlich" (5,5 Prozent) geschlagen geben.