Kino

Italiens Kinos geschlossen

Am gestrigen Sonntag hat Italiens Regierung neue, weitereichende Maßnahmen zur Eindämmung der Coronavirus-Ausbreitung getroffen - und dabei den Norden des Landes förmlich abgeriegelt. Landesweit wurden diverse Veranstaltungen untersagt, darunter auch Kinovorführungen.

09.03.2020 13:37 • von Marc Mensch
Italiens Kinos müssen den Spielbetrieb vorerst einstellen (Symbolbild) (Bild: Fotolia)

Die "Notlösung" über die Gewährleistung von Mindestabstand in italienischen Kinos (wir berichteten) war nur von kurzer Dauer. Italiens Regierung unter Ministerpräsident Giuseppe Conte hat am gestrigen Sonntag die bislang angeordneten Maßnahmen noch einmal deutlich verschärft und den wirtschaftlich besonders bedeutsamen Norden des Landes förmlich abgeriegelt. Teil des umfangreichen Maßnahmenpakets ist auch ein Verbot diverser öffentlicher Veranstaltungen - und dazu zählen auch Kinovorführungen. Diese sind auf Anordnung der Regierung zunächst bis 3. April untersagt.

Zum neuen Dekret (in Italienischer Sprache).