TV

Einschaltquoten: "Nord bei Nordwest" und "GNTM" vorn

Im Gegensatz zur Vorwoche verfehlte die ARD-Krimireihe "Nord bei Nordwest" gestern die Sieben-Mio.-Zuschauer-Marke zwar knapp, holte sich aber dennoch Platz eins bei den Einschaltquoten. Bei den 14- bis 49-Jährigen hatte der Auftakt zur neuen Staffel von "Germany's Next Topmodel" die Nase vorn, blieb aber hinter dem Startergebnis der 2019er Staffel zurück.

31.01.2020 09:38 • von Jochen Müller
Henny Reents und Hinnerk Schönemann in "Nord bei Nordwest: Ein Killer und ein Halber" (Bild: NDR/ARD Degeto/Christine Schroeder)

Mit 6,98 Mio. Zuschauern (MA: 22,4 Prozent) blieb die gestrige Folge "Ein Killer und ein Halber" aus der von Aspekt Telefilm produzierten Krimireihe "Nord bei Nordwest" im Ersten zwar im Gegensatz zur Folge Dinge des Lebens" in der Vorwoche unter der Sieben-Mio.-Zuschauer-Marke, holte sich aber dennoch souverän Platz eins bei den Einschaltquoten. Im ZDF ging zur gleichen Zeit die Miniserie "Die verlorene Tochter" mit einer Doppelfolge zu Ende, die von 4,12 bzw. 4,03 Mio. Zuschauern gesehen wurde; der Marktanteil lag jeweils bei 13,1 Prozent. Die beiden Auftaktfolgen am Montag hatten noch jeweils mehr als fünf Mio. Zuschauer gesehen gehabt, bei den Folgen drei und vier am Mittwoch waren es jeweils rund 4,5 Mio. Zuschauer gewesen.

Bei den 14- bis 49-Jährigen war der Auftakt zu "Germany's Next Topmodel" gestern Abend das Maß der Dinge. Die ProSieben-Castingshow blieb mit 16,8 Prozent zwar um rund einen Prozentpunkt unter dem Wert des 2019er Auftakts, zu Platz eins in dieser Zielgruppe reichte es gestern allemal. Wenn auch nur knapp, denn mit 16,7 Prozent war die RTL-Serie "Der Lehrer" den Topmodels dicht auf den Fersen. Die anschließenden Serien Sekretärinnen - Überleben von 9 bis 5" und "Schwester, Schwester - Hier liegen sie richtig" kamen mit zwölf und 11,7 Prozent ebenfalls auf zweistellige Werte, blieben aber hinter ihren Vorwochenergebnissen zurück - wie "Der Lehrer" übrigens auch.

Knapp an der Zweistelligkeit vorbei schrammte gestern Vox, wo man mit den 9,4 Prozent für Luc Bessons SciFi-Actioner "Lucy" aber durchaus zufrieden sein kann. Gegen die US-Komödie Urlaubsreif" (6,6 Prozent) bei Sat1 konnte man sich in jedem Fall spielend behaupten. RTLZWEI kam mit einer Doppelfolge der Doku-Soap "Extrem Sauber - Putzteufel im Messie-Chaos" auf 5,6 bzw. 5,3 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen, Kabel eins verbuchte in dieser Zielgruppe für "Rosins Fettkampf - Lecker schlank mit Frank" in dieser Zielgruppe einen Marktanteil von 3,6 Prozent.