Produktion

Joyn und Neuesuper machen "Katakomben"

Ein neues attraktives deutsches Serienprojekt der Streamingplattform Joyn: Mit der Münchner Produktionsfirma Neuesuper arbeitet sie gerade an der Coming-of-Age-Serie "Katakomben".

29.01.2020 10:52 • von Michael Müller
V.l. erste Reihe: Die Darsteller Nick Romeo Reimann, Mercedes Müller, Lilly Charlotte Dreesen. V.l. zweite Reihe: Jakob M. Erwa (Regie) und Florian Kamhuber (Produzent) (Bild: Joyn/NEUESUPER/Arvid Uhlig)

Die Streamingplattform Joyn produziert gemeinsam mit der Produktionsfirma Neuesuper die Coming-of-Age-Serie Katakomben" (AT). Im Mittelpunkt der Geschichte steht ein Panik verursachender Vorfall am Münchner Hauptbahnhof, der ein Großaufgebot an Einsatzkräften nach sich zieht. Dabei treffen Menschen aus gegensätzlichen Lebenswelten aufeinander. Aktuell laufen die Dreharbeiten der sechsteiligen Serie in München.

Die reichen Jugendlichen Nellie (Lilly Charlotte Dreesen), Max (Nick Romeo Reimann) und Janosch (Yasin Boynuice) feiern bei einem illegalen Luxus-Rave in den Katakomben unter dem Münchner Hauptbahnhof. Nach einem Feuer bricht Massenpanik aus. Bei der Flucht treffen die Jugendlichen auf Menschen, welche die Gesellschaft vergessen hat. Am nächsten Tag müssen die Verletzten geborgen und nach den Vermissten gesucht werden.

Die CCMO und Geschäftsführerin von Joyn, Katja Hofem, sagt zum Projekt: "Joyn setzt weiter auf lokale Eigenproduktionen und überraschende Themen. 'Katakomben' zeigt München, wie man es bisher nicht kennt. Kaum jemand weiß von den Tunneln unterhalb der Stadt, die in den 70er Jahren entstanden sind. Durch die Katakomben wird die gesellschaftliche Kluft zwischen Arm und Reich bildstark visualisiert."

Produzent und Head-Autor von "Katakomben", Florian Kamhuber, findet: "Unsere Serie zeichnet laut und in bunten Farben die feinen Risse nach, die sich durch unsere Gesellschaft ziehen. In 'Katakomben' trifft Oberschicht auf Unterwelt." Sie hätten für diese Projekt mit Joyn den perfekten Partner gefunden.

Regie führt Jakob M Erwa. Gemeinsam mit Florian Kamhuber fungiert er als Head-Autor. Produzenten sind Florian Kamhuber, Simon Amberger, Korbinian Dufter und Rafael Parente. "Katakomben" wird vom FilmFernsehFonds Bayern gefördert. Den Weltvertrieb übernimmt Beta Film.