Kino

Kinocharts Deutschland Trend: Bad Boys for Number One

Die Sprüche klopfenden "Bad Boys" sind zurück und landen 17 Jahre nach dem zweiten Teil mit "Bad Boys for Life" wieder auf Platz eins in den deutschen Kinos. "1917" folgt auf Platz zwei.

17.01.2020 06:58 • von Thomas Schultze
Die Bad Boys ballern sich wieder an die Spitze (Bild: Sony)

Die Sprüche klopfenden "Bad Boys" sind zurück und landen 17 Jahre nach dem zweiten Teil mit Bad Boys for Life" wieder auf Platz eins in den deutschen Kinos: In 563 Kinos gestartet, brachte es die Produktion von Jerry Bruckheimer mit Will Smith und Martin Lawrence am ersten Tag auf 55.000 Besucher und 505.000 Euro Umsatz. Bis Sonntag sollten etwa 350.000 Zuschauer und 3,0 Mio. Euro Umsatz möglich sein. Dazu kommen noch weitere 45.000 Besucher aus Previews. Ein sehr runder Start für die Actionkomödie also. "Bad Boys II", damals noch von Michael Bay produziert, lief auf der Höhe der Will-Smith-Mania noch mit 765.000 Besuchern an und verkaufte gesamt 2,1 Mio. Tickets.

Oscarfavorit 1917" folgt auf Platz zwei mit 21.000 Zuschauern und 250.000 Euro Umsatz in 388 Kinos. Ein Gesamtwochenende mit 150.000 Kinogängern und 2,0 Mio. Euro Umsatz winkt dem außerordentlichen Kriegsfilm von Sam Mendes. Einen tollen Start legt auch das Anime "Weathering With You" hin, das als Kinoevent in den Fußstapfen von "Your Name" folgt: Gestern waren für den japanischen Animationsfilm in 210 Kinos 17.500 verkaufte Tickets drin, mit denen 210.000 Euro Umsatz generiert werden konnten. Damit liegt er nur knapp hinter "Your Name", der im Januar 2018 am ersten von zwei Einsatztagen auf 20.000 Besucher kam und gesamt nach seinem ersten Eventwochenende bei 65.000 Zuschauern landete. Auf Platz vier holt sich Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers" 13.500 Besucher und 145.000 Euro Umsatz zum Auftakt seines fünften Wochenendes. Bis Sonntag sind sechsstelliger Zuschauerzahlen zu erwarten. Und schließlich startet auf Platz fünf Lindenberg - Mach dein Ding": Das Udo-Lindenberg-Biopic von Hermine Huntgeburth kam in 458 Kinos auf 14.500 verkaufte Tickets und setzte damit 135.000 Euro um. Für das erste Wochenende sind hier ebenfalls sechsstellige Besucherzahlen realistisch.

Auf dem siebten Platz findet sich die Royal-Opera-House Vorführung von "Dornröschen Royal Ballett", die es in 100 Kinos mit 5000 Besuchern auf ein Einspiel von 120.000 Euro brachte. Der Cannes-Hit Vom Gießen des Zitronenbaums" von Elia Suleiman holte in 68 Kinos 1250 Kinogänger ab und spielte auf Platz 16 11.200 Euro ein. Platz 20 geht an "Crescendo" mit 630 Besuchern und 5200 Euro Umsatz in 57 Kinos.