Produktion

"Doctor Strange 2" verliert Regisseur

Scott Derrickson gibt den Regieposten bei "Doctor Strange in the Multiverse of Madness" ab. Als Grund werden kreativen Differenzen zwischen ihm und Marvel genannt.

10.01.2020 13:43 • von Barbara Schuster

Scott Derrickson gibt den Regieposten bei Doctor Strange in the Multiverse of Madness" ab. Als Grund werden kreativen Differenzen zwischen ihm und Marvel genannt. Dies berichtet "Variety". Derrickson hatte bereits 2016 den ersten Teil des Marvel-Leinwand-Abenteuers um den ehemaligen Chirurgen mit magischen Fähigkeiten - verkörpert von Benedict Cumberbatch - inszeniert. Der Film spielte in den USA über 230 Mio. Dollar ein und erreichte in Deutschland 1,5 Mio. Besucher. Weltweit spielte der Film 680 MIo. Dollar ein. Nicht nur an der Kinokasse war die Superheldengschichte ein Erfolg, auch bei den Kritikern schnitt Doctor Strange" sehr gut ab. Derrickson ist ein ausgewiesener Horrorexperte, der seinen größten Erfolg bislang mit Sinister 2" feierte. Bei der "Doctor Strange" Fortsetzung wird der Filmemacher als ausführender Produzent an Bord bleiben. Über Twitter verkündete er, dass die Trennung gemeinsam getroffen wurde. Ein Nachfolger soll bereits gesucht werden, da der Dreh bereits für Mai anberaumt ist.