Anzeige

TV

BR-Fernsehen so erfolgreich wie lange nicht

Das dritte Programm des Bayerischen Rundfunks war 2019 in Bayern so erfolgreich wie seit 2005 nicht mehr.

30.12.2019 11:29 • von Jochen Müller
BR-Fernsehdirektor Reinhard Scolik (Bild: BR)

Anzeige

Das dritte Programm des Bayerischen Rundfunks hat 2019 in Bayern einen Marktanteil von 7,9 Prozent erzielt; nach Angaben der ARD-Anstalt ein Plus von einem halben Prozentpunkt gegenüber 2018 und der höchste Wert seit 2005. Im Freistaat seien damit nur das ZDF und Das Erste erfolgreicher gewesen. Insgesamt hätten in diesem Jahr knapp sechs Mio. Zuschauer täglich die Programme des BR-Fernsehen eingeschaltet, 680.000 mehr als noch vor fünf Jahren. Die "klare Nummer eins" unter den TV-Programmen ist das BR-Fernsehen laut einer Repräsentativstudie des Instituts GIM bei den 40- bis 64-Jährigen. Auch die Nachfrage nach Inhalten der BR-Mediathek ist nach BR-Angaben 2019 gestiegen auf 10,4 Mio. Videoviews pro Monat.

Zu den herausragenden Programmen des Jahres zählt der BR zwei Klassiker: die "Fastnacht in Franken" erzielte in Bayern einen Marktanteil jenseits der 50-Prozent-Marke und lag bei den 14- bis 49-Jährigen einen Marktanteil von 27,1 Prozent. Das Politiker-Derblecken "Auf dem Nockherberg" kam insgesamt in Bayern auf 41 Prozent. Im Informationsbereich konnte die "Rundschau" um 18.30 Uhr ihren Marktanteil in Bayern von 14,1 auf 14,5 Prozent steigern. Exakt diesen Wert hat im Jahresdurchschnitt auch die Daily "Dahoam is Dahoam" erzielt. Das wöchentliche Magazin "quer" konnte seinen Marktanteil von 13,6 auf einen Rekordwert von 15,2 Prozent steigern.

BR-Fernsehdirektor Reinhard Scolik: "Wir freuen uns sehr über die besten Marktanteile des BR-Fernsehens seit 14 Jahren! In einem schwierigen Marktumfeld sind wir mit unserem Programm nah an den Menschen in Bayern und können so unser Publikum immer wieder neu für unsere Inhalte im BR-Fernsehen begeistern. Auch die BR Mediathek ist wieder stark gewachsen und konnte 2019 im Vergleich zum Vorjahr die Videoabrufe um 50 Prozent steigern."