TV

Einschaltquoten: Enges Rennen um Platz eins

Letztendlich haben etwas mehr als 200.000 Zuschauer gestern den Ausschlag über den Gesamtsieg bei den Einschaltquoten gegeben.

17.12.2019 09:33 • von Jochen Müller
Marie Bongard, Andrea Sawatzki und Judy Winter (v.l.n.r.) in der ZDF-Komödie "Familie Bundschuh: Wir machen Abitur" (Bild: ZDF / Volker Roloff)

Mit 4,98 Mio. Zuschauern (MA: 16,1 Prozent) sicherte sich die von Ziegler Film produzierte ZDF-Komödie Familie Bundschuh: Wir machen Abitur" gestern Platz eins bei den Einschaltquoten. Knapp dahinter landete ein Zockerspecial des RTL-Quiz' "Wer wird Millionär?" (4,75 Mio. Zuschauer / MA: 15,7 Prozent). Das Erste kam zum Start in die Primetime gestern mit der Dokumentation "Der unsichtbare Fluss" auf 2,68 Mio. Zuschauer (MA: 8,6 Prozent); den Polittalk "Hart aber fair" sahen im Anschluss daran 2,23 Mio. Zuschauer (MA: 7,6 Prozent). Seine höchste Reichweite des gestrigen Tages erzielte Das Erste mit dem Vorabendquiz "Wer weiß denn sowas?" (3,78 Mio. Zuschauer / MA: 19 Prozent).

Bei den 14- bis 49-Jährigen hatte das RTL-"Millionär"-Special mit einem Marktanteil von 16 Prozent in der gestrigen Primetime klar die Nase vorn. Ebenfalls zweistellige Marktanteile in dieser Zielgruppe erzielten zwei alte Folgen der ProSieben-Sitcom The Big Bang Theory" (11,3 bzw. 10,3 Prozent). Auf einen Wert über dem Senderschnitt von 9,5 Prozent kam Sat1 gestern mit dem Kinoklassiker Der Teufel trägt Prada". 7,5 und 4,9 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen standen gestern Abend für die Kabel-eins-Filme Passwort: Swordfish" und Extreme Rage" zu Buche. Das Weihnachtsspecial der Vox-Doku-Soap "Wir sind klein und ihr seid alt" kam auf einen 14/49-Marktanteil von 6,7 Prozent und lag damit nur knapp vor der RTLZWEI-Doku-Soap "Promis auf Hartz IV" (6,4 Prozent).